Das Flimmern der Finsternis ist ein kanten-loses Rauschen. Wir sind mitten drin und alles, was uns umgibt, hat mit uns zu tun.

Ohne Licht wird ein Raum, der für unser Publikum ansonsten im Dunkeln verborgen bleibt, zur immersiven Installation während der Festivaltage. Dunkelheit ist hier durch Sound und kaum vorhandene, aber stark geformte Lichtpartikel fast physisch greifbar und moduliert sich – je länger man sich darin befindet – zu etwas Skulpturalem.

Eine Einladung zur individuellen Begegnung mit der Dunkelheit als ein Konzentrationsort, Schwebezustand und rauschende Geräuschekulisse.

Eine räumliche Installation von Yannick Mosimann & Till Hillbrecht


Allgemeine Maskenpflicht. Zutritt nur mit Covid-Zertifikat (Schweizer Covid-Zertifikat oder Digital Covid Certificate der EU/EFTA) und amtlichem Ausweis (ID, Pass, Fahrausweis). Weitere Informationen hier.