2022 «shit & schein» «trial & error» «shit & schein» «trial & error» 2022

Deadline: 1. Juli 2022

Krach-Macher, Bewegungs-Fanatiker*innen, Performance Nerds, tanzende Körper, Songschreibende und Klang-Forscherinnen gesucht!

«trial & error» und «shit & schein», die Versuchsplattformen der DZ, bündeln Kräfte, um Transdisziplinarität, Interdisziplinäres, Genre-Übergreifendes, kurz «out oft the box»-Ideen zu unterstützen. Das bedeutet nicht, dass nicht auch Bands sich für reine Konzerte oder Performer*innen sich für rein darstellende Aufführungen bewerben können, aber wünschen würden wir uns Eingaben welche die Spartengrenzen sprengen, verschiedene Disziplinen miteinander vereinen, die üblichen Schubladisierungen austricksen.

Die Dampfzentrale Bern fördert die Gleichstellung aller Geschlechter. Unser Team befindet sich in einem Prozess diversitätsfördernder und diskriminierungssensibler Organisationsentwicklung. Bewerbungen von People of Color, Personen mit familiärer Migrationsgeschichte und Vertreter*innen von Gruppen, die im Feld der Kunst unterrepräsentiert sind, sind daher ausdrücklich erwünscht. Wir sind uns bewusst, dass in unserem Betrieb momentan mehrheitlich weisse und nicht-behinderte Menschen arbeiten und dies eine besondere Situation für BIPoC oder Menschen mit Behinderung darstellt und reflektieren diesen Umstand.

Was wir bieten:
– Begleitung und Coaching der Kurator*innen der Dampfzentrale Bern falls gewünscht
– Probemöglichkeiten in der Dampfzentrale Bern für performative oder installative Projekte

– (Erste) Auftrittsmöglichkeit auf einer professionellen Bühne
– Techniksupport für die Vorstellungen

– die Möglichkeit site-specific zu arbeiten
(Es können auch das Foyer, das Treppenhaus etc. bespielt werden)
– Bewerbung der Veranstaltung über alle Kanäle
– Gage

Daten 2022
1. Juli: Ende der Bewerbungsfrist
Bis Mitte Juli: wird der/die* Antragsteller*in wird über den Stand der Bewerbung informiert.
Ende November Probemöglichkeiten in der Dampfzentrale Bern
1. Dezember: Durchlauf mit Feedback
2.&3. Dezember: technisches Einrichten & Generalprobe &Vorstellung

Kriterien für die Bewerbung
– Die schriftliche Bewerbung sollte die künstlerische Idee und deren Umsetzung klar beschreiben. Videobewerbungen sind möglich, sie dürfen die Dauer von max. 10 Minuten nicht überschreiten.

– Der ästhetische Ansatz soll in der Bewerbung beschrieben werden.
– Die Bewerbung sollte eine maximale Länge von drei A4 Seiten nicht übersteigen (inkl. Text, Grafik, Fotos usw. Schriftgrösse 12) oder eine Videobewerbung
– Falls vorhanden gerne Links von bereits vorhandenen Arbeiten/Songs schicken.

Leitfragen
– Was möchtest Du ausprobieren?
– Worauf kann das Publikum gespannt sein?

Ansprechpersonen
Anneli Binder & Roger Ziegler & Dominika Jarotta & Alessandra von Aesch
Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen via bewerbung@dampfzentrale.ch