Fonds Transfabrik – Deutsch-französischer Fonds für darstellende Künste

Sie suchen finanzielle Unterstützung für ein neues Stück, das mindestens von einem deutschen und einem französischen Partner kofinanziert wird?

Der deutsch-französische Fonds Transfabrik für darstellende Künste fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte und Kooperationen zwischen Frankreich und Deutschland. Alle Akteure der darstellenden Künste (Kompagnien, Spielstätten, Produktions- und Residenzhäuser), die ein künstlerisches Projekt mit deutschen und französischen Partnern haben, können Projektanträge einreichen.

Eingabefrist: 18. März 2020
Projektantrag und weitere Informationen unter www.fondstransfabrik.com.

trial & error 2020

Die Versuchsplattform für kühne Choreographie

trial & error ist eine Plattform für lokale Choreografie, für choreografische Kurzstücke auf allen möglichen Bühnen der Dampfzentrale Bern. Für junge bis erfahrene Künstler*innen und alle dazwischen.

Es geht um den Prozess des Suchens und Ausprobierens: Die Dampfzentrale Bern bietet die Möglichkeit, choreografische Kurzstücke, erste Versuche einer neuen Arbeit oder Ausschnitte einer Recherche in den Bereichen Tanz & Performance vor einem interessierten Publikum auszuprobieren. Die gezeigten Arbeiten dauern nicht länger als 20 Minuten und kommen mit minimalen technischen Anforderungen aus.

Bewerbungsfrist: 7. Januar 2020
Probemöglichkeiten in der Dampfzentrale Bern: März – Juni 2020
GP & Vorstellung: 4. Juni 2020

Zur Ausschreibung trial & error 2020

PREMIO Nachwuchspreis für Theater und Tanz

Der Nachwuchspreis PREMIO wird jedes Jahr im Rahmen eines Wettbewerbs vergeben. Dieser bietet jungen Theater- und Tanzschaffenden eine Plattform, auf der sie ihre Projekte freien Theaterhäusern und Festivals präsentieren und wichtige Kontakte knüpfen können.

Anmeldeschluss: 15. Dezember 2019
Halbfinal: 14. März 2020
Final: 9. Mai 2020

Flyer in Deutsch | Dépliant en Français | Opuscolo in Italiano

 

Heimspiu

Berner Tanzschaffende! Wir suchen Gastspiele!

Die Dampfzentrale Bern, das Tanzfest Bern und BeTa (Verein Berner Tanzschaffende) kuratieren gemeinsam zwei Gastspiele in der Dampfzentrale für den Frühling 2020 aus der Berner Tanzszene. Dafür suchen wir abendfüllende professionelle Produktionen (Tanz/Performance) von Berner Tanzschaffenden und bieten im Gegenzug Infrastruktur, Öffentlichkeitsarbeit und Gagen gemäss ACT.

Gastspiele: 8. März und 17. Mai 2020
Einreichfrist: bis spätestens 30. November 2019

Weitere Informationen sowie die vollständige Ausschreibung befinden sich hier: Heimspiu PDF Deutsch / Heimspiu PDF Englisch

Transdisziplinärer Wettbewerb Kulturerbe aus der Kolonialzeit

Die Stadt Bern nimmt ein Wand-Alphabet aus dem Jahr 1949 in einem Schulhaus in Bern-Nord mit rassistischen Abbildungen als exemplarische Chance, ihren Anteil am Kulturerbe der Kolonialzeit im öffentlichen Raum – und besonders im Schulkontext – zu reflektieren. Ziel ist es einerseits, eine Bandbreite von Ideen öffentlich zu diskutieren, wie mit rassistischen Zeugnissen aus der Kolonialzeit in der Gegenwart umgegangen werden soll. Andererseits soll eine materielle Installation und/oder soziale Intervention entwickelt werden, die erlaubt, sich nachhaltig und kritisch zu diesem Wandbild in Beziehung setzen.
Gesucht werden interdisziplinäre Teams, die eine künstlerische Autorschaft und Fachwissen im Bereich Vermittlung/Pädagogik und/oder Rassismus-kritischer Arbeit verbinden.
Eingabefrist ist der 14. November 2019 (CV, Motivationsschreiben, Grundidee)
Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier, den dazu passenden Artikel «Auf Ideensuche für das koloniale Erbe» im Der Bund hier.