Seit zehn Jahren bewegen sich Martin Zimmermann und Dimitri de Perrot mit ihrer Arbeit virtuos jenseits der gängigen Kunstbegriffe. «Gaff Aff» aus dem Jahr 2006 ist ein Lebenskarussell, eine poetische und zeitgenössische Inszenierung zwischen Musik, Zirkus, Bildender Kunst und Choreografie, wo die Musikfigur, die Bewegungsfigur und die lebendige Szenografie in eine intensive Interaktion treten.

Regie, Bühnenbild und Interpretation: Zimmermann & de Perrot. Komposition: Dimitri de Perrot. Choreografie: Martin Zimmermann. Kreation Licht und Lichtregie: Ursula Degen. Tonkreation, Elektronik: Andy Neresheimer. Tonregie: Felix Lämmli. Bühnenbild: Pius Aellig, Jean-Marc Gaillard. Verpackungsrecherche: Claude Gloor. Künstlerische Mitarbeit: Aurélien Bory, Arnaud Clavet, Goury, Aline Muheim, Lex Trüb. Dramaturgische Mitarbeit: Jlien Dütschler. Management: Alain Vuignier. Technische Leitung: Ursula Degen.Koproduktion: Théâtre Vidy-Lausanne (Endproben), Le Merlan, scène nationale à Marseille, Theater Chur, Verein Zimmermann & de Perrot. Beteiligtes Theater: PiuFestival – Brescia. Mit der Unterstützung von: Kooperativen Fördervereinbarung mit Stadt Zürich-Kultur, Fachstelle KULTUR Kanton Zürich, Pro Helvetia, seit 2006 mit der Unterstützung der Fondation BNP Paribas zur Entwicklung seiner Projekte, Migros-Kulturprozent, Sophie und Karl Binding Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, SSA – Schweizerische Autorengesellschaft.Bewegte Bilder: