Diese Vorstellung wurde abgesagt. Bis und mit 30. April lässt die Dampfzentrale den Vorhang fallen. Weitere Informationen hier. Bereits erworbene Tickets werden via Starticket zurückerstattet.

Die Performerinnen geben Schminkanleitungen, berauschen sich an Limonade, singen Liebeslieder oder geben sich als raue Jungs. «Les Promises» ist eine Reise in den rauen Norden von Marseille, einer Gegend mit dem grössten sozialen Gefälle aller Metropolen Europas und 50% Jugendarbeitslosigkeit.

Die Kompanie Unplush hat hier gemeinsam mit Anthropolog*innen, Sozialarbeiter*innen und sechs jungen Frauen* eine künstlerische Zusammenarbeit ins Leben gerufen. Die Jugendlichen wurden eingeladen, ihre Erfahrungen zu Fragen der Weiblichkeit und den strikten Regeln zu teilen, denen sie als Mädchen im Norden Marseilles unterworfen sind. Teenager-Mythen und Schwesternschaften mischen sich mit einem Respekt für ihre Herkunft und alle Arten von Ursprüngen, die sich hier am selben Ort vermischen und in Frieden miteinander leben.

«Les Promises» entwickelt sich in einem abstrakten szenischen Raum aus Wellenformen, die einen Strand oder ein Schlafzimmer andeuten. Die Gruppendynamik der jungen Frauen ist die treibende Kraft dieses Tanzabends. Immer wieder werden ihre Geschichten neu erzählt, spekulativ, imaginär und persönlich. Doch was die Zukunft verspricht, bleibt fraglich.
Im Bewusstsein der Klischees, die ihren sozialen Kontext umgeben, nutzen die jungen Frauen* Parodien, Memes und Selbstironie, um einen Raum der Komplizenschaft und des Mitgefühls zu schaffen.

Credits

Les promises:
Amira Njahi, Rachel Nahoumi,
Delphine Maitre, Ilhem Mechentel,
Minane Ould Ibbat, Djenna Sekarna
Concept And Realisation : Marion Zurbach
Film Director: Giulia Angrisani
Film Editor & Assistant Director: Mattia Petullà
Composer: Giorgio Gristina
Assistant & Dramaturge: Vittorio Bertolli
Stage Designer & Dramaturge : Arthur Eskenazi
Costumes : Silvia Romanelli
Light Designer: Olivier Famin
Educator: Mouldia Lakhal
Production Management: Martina Langmann

Unterstützt durch:
Swisslos – Kultur Kanton Bern
Kultur Stadt Bern
Migros-Kulturprozent
Stanley Thomas Johnson Stiftung
HMSL Stiftung
Burgergemeinde Bern
Schweizerische Interpretenstiftung SIS
Stiftung Anne-Marie Schindler
Fabletics

Foto: Christian Ganet.