Diese Vorstellung kann aufgrund der Corona-Einreisebeschränkungen leider nicht stattfinden.

Im Portugiesischen besteht ein Unterschied zwischen dem Bösen (mal) und der Boshaftigkeit (maldade). Das Böse in der Welt ist menschengemacht, wohingegen die Boshaftigkeit mit etwas Archaischem, Mystischen gar Biblischen verknüpft wird.

In «The Invention of Evilness (A Invenção da Maldade)» lassen sechs Körper, Holz, Glöckchen und Windspiele dieses Böse und die Boshaftigkeit auf der Bühne entstehen. Die Performer*innen erschüttern, krümmen sich und klatschen ihre Körper gegeneinander, gegen den Boden und gegen Gehölz. Sie bewegen sich unregelmässig, wahnhaft und aggressiv. Ein Befreiungstanz entsteht, der ausserhalb unseres Alltags entsteht und an ein schamanisches Ritual erinnert. Zumindest die Boshaftigkeit kann an diesem Abend weggetanzt werden.

Biografie

Der brasilianische Choreograf und Rechercheur Marcelo Evelin lebt und arbeitet in Europa und Brasilien. Mit seiner Kompagnie Demolition Inc. realisiert er ortsspezifische Projekte, die sich zwischen Performance, Choreografie und Installation bewegen. In Brasilien gründete er das künstlerische Kollektiv Núcleo do Dirceu. Evelin unterrichtet Improvisation an der Mime School of the Academy of Theatre and Dance in Amsterdam , wo er seine eigenen Projekte entwickelt. Seine Arbeiten dürfen an dem renommierten Festival kunstenfestivaldesarts, Brüssel nicht fehlen, seine Choreografien sind weltweit auf Tournee.

A piece by Marcelo Evelin/Demolition Incorporada
Concept and Choreography: Marcelo Evelin. Creation and performance: Bruno Moreno, Elliot Dehaspe, Maja Grzeczka, Márcio Nonato, Matteo Bifulco, Rosângela Sulidade and Sho Takiguchi. Sound Design and Technical direction: Sho Takiguchi. Dramaturgy: Carolina Mendonça. Research collaboration in philosophy: Jonas Schnor. Collaboration: Christine Greiner and Loes Van der Pligt. Production Director: Regina Veloso / Demolition Incorporated and Sofia Matos / Materiais Diversos. Production assistant: Gui Fontineles. Production-touring: Andrez Guizze + Regina Veloso. Agency and diffusion: CAMPO / Brazil + Materiais Diversos/ abroad. Co-production: HAU – Hebbel Am Ufer, Festival d’Automne à Paris / CND – Centre National de la Danse, Künstlerhaus Mousonturm, Kunstenfestivaldesarts and Teatro Municipal do Porto / Festival DDD – Dias da Dança. Support Rumos: Itaú Cultural 2017-2018, MIME School – Academy of Theatre and Dance and Xing/Live Arts Week
Creation in residence at CAMPO Arte Contemporânea, Teresina-Piauí-Brasil
Photography and Video: Maurício Pokemon.