Kinder- & Jugendstück

Nichts kann verschwinden, oder? Doch! In «nimmer» zum Beispiel verschwinden Jacken, Erinnerungen, Töne und sogar Menschen. Manche findet man irgendwo wieder, manche sind für immer weg. Wie der Wolf, der die Henne besucht und mit ihr eine Steinsuppe kocht. Oder Helen, das Skelett. Sie mag es, wenn man für sie tanzt. Und das Schwein, das auf dem Klavier sitzt: Bleibt es da, bis der letzte Ton verklingt? Antje Pfundtner nimmt uns in ihrer Choreografie aus Bewegung, Sprache, Musik und Objekten mit in gewagte erzählerische und räumliche Konstruktionen und erzählt vom Verschwinden als eine unergründliche Vergänglichkeit des Lebens. Mehr als ein magischer Moment für Gross wie Klein.

«Zum Innehalten und aus der Haut fahren.»

Steffen Moor, Theaterwissenschaftler

 

Die Hamburger Choreografin erhielt ihre Tanz-Ausbildung an der Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten. Neben diversen Solos erarbeitet sie bisher zahlreiche Gruppen- und Kooperationsprojekte, zuletzt «Aus der Reihe tanzen» (2015). Antje Pfundtner wurde 2012 für das Netzwerk modul-dance ausgewählt und erhält seit der Spielzeit 2012/13 die Hamburger Konzeptionsförderung. Seit 2012 entwickelt sie als «Antje Pfundtner in Gesellschaft» (APiG) mit der Dramaturgin und Leiterin Tanz am Theater Freiburg Anne Kersting neben Bühnenstücken diverse andere künstlerische Formate, die sich mit dem Thema der Gastgeberschaft auseinandersetzen. Antje Pfundtner wurde 2016 mit «nimmer» zum dritten Mal zur Tanzplattform Deutschland eingeladen.

«Antje Pfundtner begegnet den Kindern unter kindlichen Prämissen, aber in einer mutigen, ungewöhnlichen und anderen Form.»

Mariken Lauvstad

Vermittlung:

31 Okt um 8:30 Uhr: Tanzworkshop für SchülerInnen.

Nach der Vorstellung Gespräch mit der Künstlerin.

Credits:
Idee & Konzept, Choreografie & Performance: Antje Pfundtner. Dramaturgie: Anne Kersting.
Musik: Christoph Grothaus. Ausstattung: Yvonne Marcour. Licht: Michael Lentner.
Ton: Manuel Horstmann, Tobias Gronau.
Künstlerische Assistenz: Juliana Oliveira. Produktion: DepArtment/ Katharina von Wilcke. Tourmanagement: Hannah Melder. Dramaturgische Beratung: Moos van den Broek. Mit Texten von: Antje Pfundtner und Anaïs Vaugelade, Steinsuppe. Bilderbuch. Aus dem Französischen von Tobias Scheffel. ©2000 Moritz Verlag, Frankfurt/M.