Sharon Eyal und Gai Behar laden zum zweiten Teil ihres dunklen Stücks über die Liebe. «Love Chapter 2» beginnt, wo die Liebe zerbricht: Unheil, Ende und neue Hoffnung. Verlustschmerz und mentale Erschöpfung äussern sich in einem wie aus der Dunkelheit auftauchenden Tanzstück, das in dem Moment einsetzt, wo alles verloren ist. Es klammert sich an eine Berührung, um uns träumend am Leben zu erhalten.

http://www.sharoneyaldance.com

Choreografie: Sharon Eyal. Co-Kreation: Gai Behar. Livemusik: Ori Lichtik. Licht: Alon Cohen. Kostüme: Rebecca Hytting, Gon Biran. Kostümherstellung: Odelia Arnold. Technische Leitung: Alon Cohen. Assistenz technische Leitung: Bruch Shpigelman. Tänzer*innen: Gon Biran, Darren Devaney, Rebecca Hytting, Mariko Kakizaki, Keren Lurie Pardes. Foto: André Le Corre.

Koproduktion: Festival Montpellier Danse, Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps, Tanz und Theater Internationales Festival Freiburg, Sadler’s Wells, London, Julidans, Roma Europa Festival.