Happy Island heisst «Insel des Glücks».
Es ist ein Tanzstück mit behinderten Menschen aus Portugal.
Die Künstlerin La Ribot hat das Stück mit den Tänzern und Tänzerinnen einstudiert.
Es geht um Träume und Traum-Orte.
Man sieht auch Filmaufnahmen.

In «Happy Island» kommen Fiktion und Realität einem gleichzeitig gelebten und geträumten Traum nahe. Die Tänzerinnen und Tänzer der inklusiven Companie Dançando com a Diferença haben sich unter der Leitung von La Ribot auf eine Reise entlang ihrer Wünsche und Visionen begeben. Sie erforschen die beunruhigende Intensität des Körpers, der zerfällt und wiederhergestellt wird und schaffen subjektiv und imaginär Traum-Orte auf Zeit. Untermalt von Raquel Freires‘ beeindruckenden Filmaufnahmen aus Madeira, finden sie extravagante wie intime Bilder, die in bestechender Sichtbarkeit und betörender Sinnlichkeit von Gemeinschaft und dem Anspruch auf Freiheit erzählen.

Dançando com a Diferença

Die Tanzcompagnie Dançando com a Diferença mit Sitz in Funchal, Madeira (Portugal), wurde 2001 von Henrique Amoedo mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern und inklusivem Tanz eine Plattform zu bieten. Unter der künstlerischen Leitung von Henrique Amoedo, der der Compagnie bis heute vorsteht, wurden Werke von Choreograf*innen wie Paulo Ribeiro, Rui Horta, Clara Andermatt, Rui Lopes Graça oder Tânia Carvalho realisiert. 2011 war Dançando com a Diferença bei IntegrART mit den Stücken «Lift your arms» und «Beautiful People» zu Gast.

Credits

Künstlerische Leitung, Choreografie, Kostüme: La Ribot. Performance: Bárbara Matos, Joana Caetano, Maria João Pereira, Sofia Marote, Pedro Alexandre Silva. Choreografische Assistenz: Telmo Ferreira. Filmregie: Raquel Freire. Lichtdesign, technische Leitung: Cristóvão Cunha. Künstlerische Mitarbeit, Regie der Interviews: Josep-María Martín. Music: Francesco Tristano, Jeff Mills, Archie Shepp, Oliver Mental Grouve, Atom tm, Raw C & Pharmakustik. Executive producers: Henrique Amoedo, Diogo Gonçalves, Paz Santa Cecilia