Zeno Baldi (*1988), copia carbone UA (2022)
Samuel Hvozdik (*1993), Na mene nezáleží UA (2022)
Sachie Kobayashi (*1990), être UA (2022)
Seong-Hwan Lee (*1996), Parole sparse UA (2022)
Ben Lunn (*1990), Three European Concerns UA (2022)

Protonwerk ist die von Ensemble Proton Bern geschaffene Plattform für zeitgenössische Musik. Die Nachwuchsförderung in Zusammenarbeit mit der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia richtet sich an Komponierende, die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen. Interessenten können sich bewerben, um eine Auftragskomposition für eines der jährlich stattfindenden Protonwerk-Konzerte zu erhalten.

Ein eintägiger Workshop im Herbst 2021 und eine intensive Proben-Phase direkt vor dem Konzert im Frühjahr 2022 finden im üblichen Protonwerk-Rahmen statt, um eine sorgfältige Auseinandersetzung mit diesen überaus reichen Klängen zu ermöglichen.

Credits

Ensemble Proton Bern
Dirigent – Aaron Cassidy
Flöte – Katrin Szamatulski
Oboe – Martin Bliggenstorfer
Klarinette – Richard Haynes
Fagott – Elise Jacoberger
Harfe – Miriam Paschetta
Klavier – Samuel Fried
Violine – Maximilian Haft
Violoncello – Jan-Filip Ťupa

Fotocredits: Remo Ubezio