Am WIM-Wochenende gehen Gabriela Friedli, Katharina Weber, Judith Wegmann und Magda Mayas jeweils sehr unterschiedlich zu Werk: mal solistisch, dann in Begleitung von hochkarätigen Mitstreitern ihres Genres. Abgerundet werden die zwei Konzertabende von dem Turntable Spezialisten Dieb13.

20:00 Uhr

WIM Bern Ensemble

Die frei improvisierte Musik des WIM Bern Ensemble lässt eine Fülle an Klangfarben, Affekten, Rhythmen und Dynamik entstehen. Das Quartett lotet verschiedenste Spieltechniken, Register und Ebenen aus. Ihre Musik steht im Spannungsfeld von Spontanität und Reflexion. Bewusstes und Spontanes fliessen ineinander, überlagern sich und bilden immer wieder neue Klanglandschaften.

Cello: Frank Heierli / Klarinetten: Valentina Strucelj / Schlagzeug: Lukas Rutzen / Piano: Judith Wegmann

 

21:00 Uhr

SPILL (AUS/D)

In diesem Duo präsentieren sich zwei Stars der internationalen Szene: der australische Schlagzeuger und Perkussionist Tony Buck sowie die deutsche Pianistin Magda Mayas. Beide Musiker leben an geographisch verschiedenen Punkten und suchen dort nach unerforschten Gebieten der Improvisationsmusik. Diese Klänge führen sie im Duo wirkungsvoll zusammen. In Bern ist Buck ferner durch seine Auftritte mit dem Ausnahme-Trio The Necks bekannt.

Schlagzeug: Tony Buck / Piano: Magda Mayas

 

anschl. im Foyer

Dieb13 (A)

Zur Pianorunde gesellt sich der Turntable-Virtuose Dieb13 alias Dieter Kovačič. Wie die Pianistinnen an den Tasten bespielt Dieb13 seine Plattenspieler virtuos und bewegt die schwarzen Teller mit viel Geschick und Einfallsreichtum. Zum Ausklang des Wochenendes wird er vielleicht sogar alte Grammophon-Pianoplatten auflegen.

Turntables: Dieb13