Aufgepasst, was als Nächstes kommt! Da geht’s um gespitzte Ohren, schlagfertige Reaktion – und Instant Composition. Im Quartett Next tun sich die langjährigen Kollegen Jürg Solothurnmann und Dieter Ulrich wage­mutig und virtuos mit den jüngeren Luzernern Beat Unternährer und Christian Hartmann zusammen. Als Fünfter spielt in den Improvisationen der Schalk mit: oft überraschen sie sich selbst. Die Jazztradition und andere Einflüsse werden von der freien Intuition durchgelüftet. Manchmal spriessen daraus mehrteilige Musikdramen.

Jürg Solothurnmann: Saxophon. Beat Unternährer: Posaune. Christian Hartmann: Bass. Dieter Ulrich: Schlagzeug.

 

Der Schwyzer Oetiker (*1979) ist ein neuer Virtuose der Ländlermusik, der die Tradition ehrt, sie aber als Komponist und Improvi­sator erweitert und transformiert. Über eine Art E-Volksmusik kam er zu populäreren Stilen und schliesslich über das Hochschulstudium zum Jazz. Zu guter letzt erkannte er als Komponist sein Hauptinteresse irgendwo zwischen New Complexity und Postseria­lismus. 2012 erwarb er an der HKB den Master in Komposition & Theorie mit Auszeichnung.

Marcel Oetiker: Schwyzerörgeli. Christian Zünd: Perkussion.