Phill Niblock, Komponist, New Yorker Intermediakünstler und Urvater der Drone Music, ist im Oktober letzten Jahres 85 Jahre alt geworden. Er sollte am 22. Februar in der Dampfzentrale vier seiner Werke präsentieren. Aufgrund einer notfallmässigen Operation Anfang Monat und einer empfohlenen Ruhephase, haben er und die Dampfzentrale Bern entschieden, dass wir die Werke ohne sein Beisein, aber in der geplanten Form zur Aufführung bringen werden. Der Eintritt ist frei.

Konzerte mit Musik von Phill Niblock sind ein einzigartiges physisches Erlebnis. Massive, auf mikrotonale Schichtungen beruhende Klangwände werden von Projektionen seiner Filme aus der Serie «The Movement Of People Working» begleitet. Niblocks durch rein akustische Instrumentalklänge zu monumentalen Soundbildern aufgeschichtete Musik hat Generationen von Künstler*innen von Rock bis Electronica und darüber hinaus beeinflusst – sowohl Sonic Youth als auch Sunn O))) haben ihm Werke gewidmet.