Ein grosses Sinfonieorchester und ein hochvirtuoses Solistentrio um den berühmten bulgarischen Kaval-Spieler Teodosii Spassov: Mit osteuropäischer Musik unternimmt Variaton eine musikalische Entdeckungsreise durch die Folklore.

Freude und Wehmut, Ausgelassenheit und Trauer: Die Volksmusik bietet eine unglaubliche Palette an Farben und Emotionen. Klassik, Weltmusik und Jazz sollen miteinander verschmelzen. Humor, Improvisationen und süffige Melodien werden nicht zu kurz kommen und das Konzert zu einem musikalischen Feuerwerk jenseits der üblichen Klassik- und Folkloregrenze machen.

Unter der Leitung von Droujelub Yanakiew treffen in „Bosporus West“ grosse Orchesterwerke von Béla Bartók, George Enescu und Sándor Veress auf ein intimes Trio mit Theodosii Spassov (Bulgarien),  Ivaylo Kovachev (Zürich/Bulgarien) und Boris Dinev (Luxemburg/Bulgarien). Mit eigens für dieses Projekt angepassten Kompositionen von Theodossi Spassov wird der Konzertabend zu einem Ganzen geformt.

Credits:
Droujelub Yanakiew: Musikalische Leitung, Theodosii Spasso: Kaval & Arrangements, Ivaylo Kovachev: Piano, Boris Dinev: Perkussion