“Of humans and other artifacts” ist ein Stück für fünf Tänzer*innen und einen humanoiden Roboter. Es ist in vier Szenen gegliedert, die unabhängig von einander bestehen und unser Verhältnis zu unserem Selbstbild, unseren Idealen und Ängsten untersuchen. Die Collage thematisiert auch unseren Wunsch, den Menschen durch die eigenen Schöpfungen zu bestrafen oder zu verherrlichen.