Zum Inhalt springen

Tickets

Eintritt frei.

Menschen mit Rollstuhl

Die choreografische Arbeit «Tremble: Everyday Movement in Oppressive  Contexts or How to Perform Resistance» erforscht inwiefern sich soziale  Praktiken und choreografische Strukturen unter dem Einfluss des sozialen  und politischen Umfelds in politisch repressiven Kontexten verändert und  schlägt das choreografische Potential sozialer Praktiken als Strategie für Widerstand in politisch repressiven Räumen vor.

Die von Ronja Römmelt initiierte und geleitete choreografische Arbeit entsteht kollobarativ mit Tänzer:erinnen und Lizaveta Matveeva (Dramaturgie & Produktionsleitung). Allen gemein: Sie haben ihre Heimatländer aufgrund politischer Veränderungen verlassen. Die Grundlage der choreografischen Arbeit sind qualitative Interviews und Bewegungsrecherchen, die Römmelt mit den Tänzer:innen und Lizaveta Matveeva gemeinsam durchgeführt hat.

Ronja Römmelt und ihr Team residieren in der Dampfzentrale vom 4. bis 8. Juni. Am Freitag, 7. Juni bieten sie ein Showing ihrer aktuellen choreografischen Arbeit an.

Credits

Unterstützt durch: Migros Ideation und Recherche

An den Seitenanfang springen