Dank der feministischen Bewegung wird gesamtge­sellschaftlich über Machtstrukturen und Ungerech­tigkeiten in den Geschlechterverhältnissen diskutiert. Schon lange steht die Forderung nach Gleichstellung im Raum. Und im Theater? Auch hier gibt es Ungleich­heiten und Missstände. Darüber wollen wir sprechen. Wir zeigen vier Produktionen von Theater­ und Performancemacherinnen, anhand derer wir über Strukturen, Macht, Quote und Körper auf und hinter der Bühne diskutieren.

Pornografie in der Kunst

Einführung zu «21 pornographies» von Mette Ingvartsen, zweiter Teil der Gesprächsreihe «Frauen im Theater»

Nach der Vorstellung greifen Mette Ingvartsen, Beate Hochholdinger­Reiterer, Fabienne Amlinger und N. N. die Themen aus theaterwissenschaftlicher, kunst­historischer, geschlechterforschender sowie perfor­mender Perspektive auf.
Moderation: Anneli Binder und Maike Lex.