Am Tanzfest wird drei Tage lang getanzt. Ob Volkstanz, Tango, Hip Hop, Walzer oder zeitgenössischer Tanz: Jede und jeder kann sich aus dem breiten Angebot ein eigenes Programm zusammenstellen und so die Arbeit von diversen KünstlerInnen entdecken oder selbst einen Schritt auf dem Tanzparkett wagen.

Das Tanzfest wurde 2006 in Zürich ins Leben gerufen und hat sich seither zu einem schweizweiten Ereignis entwickelt. Mittlerweile nehmen 24 Schweizer Städte teil und feiern den Tanz in all seinen Facetten: mit Vorstellungen, Performances im öffentlichen Raum, Tanznächten und rund 600 Schnupperkursen für AnfängerInnen aber auch geübte TänzerInnen.

11:00 – 18:00 Uhr
Schnupperkurse
PROGR, Brückenpfeiler, Dampfzentrale, Salsa Luca & Akar Studio Professionelle TanzpädagogInnen unterrichten die Grundlagen verschiedener Tanzstile für Neugierige jeden Alters. Es braucht weder Vorkenntnisse noch eine Anmeldung.

11:00 – 18:00 Uhr
Choreographic Captures
Der Wettbewerb CHOREOGRAPHIC CAPTURES lädt jedes Jahr ChoreografInnen, TänzerInnen, Film- und (Multi-)MediakünstlerInnen ein, neue ästhetische Wege und aussergewöhnliche visuelle Sprachen für Choreografie und Film im 60-sekündigen Werbeclipformat zu entwickeln. Entdecken Sie die fünf Filme, welche eine Fachjury aus 127 eingereichten Filmen ausgewählt hat.

11:00 – 16:00 Uhr
Thaumatrope – Basteln für die Kleinen
Ab 11 Uhr kann sich die ganze Familie in der Dampfzentrale vergnügen: Während die Grossen bei den verschiedenen Workshops im Kesselhaus mittanzen, basteln die Kleinen im Foyer ein Thaumatrop und bringen gezeichnete Figuren zum Tanzen.