Hundebewegungen – Genderfragen – getanzte Emotionen – Volkskörper – Youtube als Inspiration – eine tanzende Clementine… Die diesjährige Tournee von tanz|faktor bietet eine Fülle von Entdeckungen im zeitgenössischen Tanz.


Bufo Makmal: Into pieces

In «Into Pieces» beschäftigt sich die Basler Compagnie Bufo Makmal tänzerisch mit den Erinnerungen und der Sehnsucht nach einer verlorenen Einheit. Die Tänzerinnen bilden mit den unterschiedlichsten Körperteilen für kurze Momente ein kreatürliches Ganzes.


Cie Ioannis Mandafounis: One One One!

Zwei Stühle. Zwei TänzerInnen. Zwei ZuschauerInnen. In «One One One!» begeben sich der Genfer Choreograf und Tänzer Ioannis Mandafounis und die irländische Tänzerin Aoife McAtamney in eine intime choreografische Situation mit jeweils einem Zuschauer oder einer Zuschauerin. Sie erspüren die Gefühle der Zuschauer und spiegeln sie – eins zu eins – mittels improvisierter Bewegungssprache zurück.


Eve Chariatte, Costas Kekis: ULTRA XYX

Eve Chariatte und Costas Kekis untersuchen in «Ultra XYX» Fragen zu Gender, Beziehungen zwischen Hoch- und Unterhaltungskultur sowie Superhelden und Kreaturen aus der Queer-Szene. Die Performance ist ein Versuch, genderlose Performer auf die Bühne zu bringen, die in Karikaturen oder Superhelden münden.


Cosima Grand: CTRL-V (EP)

In der Performance «Ctrl-V (EP)» seziert die Walliserin Cosima Grand Rap-Songs. Instrumental, Text, Körpersprache, Bewegungs- und Bildmaterial werden in Einzelteile zerlegt und neu gesampelt. Mit den Codes und Methoden der Rap-Musik und der Hiphop Kultur werden neue performative Songs produziert, in denen das Zusammenspiel von Sprache und Bewegung, Wort und Geste, Intellekt und Gefühl untersucht wird.


SOOM project feat. DJ Marygold: Die Jagd

«Die Jagd» ist die dritte Produktion des Zentralschweizer Performancekollektivs SOOM project. Das Stück ist ein Bewegungslabor und untersucht, wie Menschen aufgrund der Brutalität der Medien und der Bilderflut des Internets emotional abstumpfen.

Mit freundlicher Unterstützung von: Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Ernst Göhner Stiftung, Migros Kulturprozent, Genossenschaft Migros Aare.