Der Tanzfaktor von Reso – Tanznetzwerk Schweiz präsentiert an einem Abend fünf Tanzstücke: kurz, prägnant und auf den Punkt gebracht. Fünf junge Schweizer Choreograf*innen nehmen das Publikum mit auf eine Entdeckungsreise durch die vielfältigen Facetten des zeitgenössischen Tanzes.

 

Mirjam Gurtner: unknowing

Dieses Duett fragt nach dem, was wir voneinander wissen. Was wir zu wissen glauben oder nie zu wissen wagten. Eine intime und physische Begegnung, die jeden Abend aufs Neue definiert wird.

Choreografie: Mirjam Gurtner. Kreation/Tanz: Leah Marojević, Christopher Owen. Unterstützung: Kunsthaus Essen, Theater ROXY Birsfelden.
www.mirjamgurtner.com

 

Pauline Raineri: Si | Si

Eine Frau irrt alleine auf einer Bühne umher. Einziges Requisit ist das Licht. Ein Gefühl des Eingesperrtseins. Haben wir tatsächlich Kontrolle über das Bild, welches wir nach aussen vermitteln?

Choreografie: Pauline Raineri. Tanz: Erin O’Reilly. Musik: Adrien Casalis. Musikarrangments: Louis Richard. Licht: Lucy Handsome, Marc Gaillard. Unterstützung: CORODIS – La Loterie Romande, Fonds Mécénat SIG.
Das Solo «Si | Si» wurde für die 25. Ausgabe von Lucky Trimmer im April 2017 in Berlin ausgewählt.
http://wavedanceco.weebly.com

 

Marc Oosterhoff: Take Care of Yourself

Solostück für einen Tänzer, zwei Messer, 17 Papierkügelchen, 17 Shot-Gläser, fünfzig Rattenfallen und eine Flasche Whisky. Ein Stück für all jene, denen Kartenspiele zu langweilig sind.

Kreation/Tanz: Marc Oosterhoff. Musik: Godspeed You! Black Emperor. Künstlerische Beratung: Eugénie Rebetez, Lionel Baier.
Kreation für «Les Quarts d’Heure 2016» des Théâtre Sevelin 36.

 

Trân Tran: Xin Chào! (Hallo!)

Ein Publikum, zwei Duschen, drei Interpreten, 24 Requisiten, Karten, eine Verfolgungsjagd, 15 Minuten und der Zufall – «Xin Chào!» ist ein spielerischer Raum für Begegnung und Performance.

Konzeption/Interpretation: Trân Tran. Bühnenassistenz: Melissa Valette, Cyrille Praz, Clémentine Coléou, Quentin Piel Langlet, Marijn Van Der Meer, Hadrien Praz. Produktion: TOAST. Dank an Mafia Jaune, Khuê Do-Tran, Lôc Nguyen, Philippe Oberson, Valérie Niederoest, Jérémy Conne, Antoine Friderici, Claire Dessimoz, Solange Schifferdecker, Maïté Jeannolin, Yan Duyvendak und dem Publikum von heute Abend. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit Les Quarts d’Heure des Théâtre Sévelin 36, Lausanne, Februar 2017.

 

Alessandro Schiattarella: Altrove (anderswo)

«Altrove» ist ein Raum der Konfrontation und des Dialogs, eine Spielwiese, in der Grenzen verschoben werden, damit Neues entstehen kann. Er findet hier Fragen, Antworten, neue Formen, um Geschichten zu erzählen und Grenzen zu verwischen.

Choreografie/Tanz: Alessandro Schiattarella. Licht/Bühnenbild: Alessandro Schiattarella. Kostümausstattung: Simona Lanzberg. Tourmanagement: Kathrin Walde. Koproduktion: ROXY Birsfelden.