Claire Cunningham lädt in die glitzernd-mysteriöse Welt der «Tribute Artists», den Doubles bekannter Popstars: International renommierte Künstler*innen mit Behinderung kopieren Bewegungen, Mimik, Gestik und Stimmen von Showbiz-Grössen und zerstören zugleich den Mythos des idealen Körpers. Während die Performer*innen in funkelnden Kostümen die Bühne erobern, tauchen unwillkürlich Fragen rund um Identität, Akzeptanz, Vorurteile oder gar Feindseligkeiten auf. Die Performance ist intim und provokativ, sie ist humorvoll und sie stellt die gesellschaftlichen Vorstellungen von Normalität in Frage.

Biografie

Erfolgreich tourt die schottische Choreografin und Tänzerin Claire Cunningham durch die Welt. Ihre multidisziplinären Performances sind geprägt von der gelebten Erfahrung einer Behinderung, setzen sich mit entsprechenden Auswirkungen auseinander und verstehen sich immer auch als Aktivismus. Im Frühling dieses Jahres ist Cunningham für «herausragende künstlerische Entwicklung im Tanz» mit dem deutschen Tanzpreis geehrt worden.

Relaxed Performance

Liebes Publikum

Diese Vorstellung ist eine «relaxed Performance». Sie richtet sich ausdrücklich auch an Menschen, die von einer entspannteren Theater- und Veranstaltungsatmosphäre profitieren. Das bedeutet:

  • Während den Vorstellungen darf aufgestanden und sich bewegt werden.
  • Geräusche sind möglich und stören die Vorstellungen nicht.
  • Getränke dürfen mit in die Vorstellungen genommen werden.
  • Sie können den Vorstellungsraum während den Vorstellungen verlassen und wieder betreten. Das Foyer steht als Rückzugsort zur Verfügung.
  • Unser Team steht während den Vorstellungen im Foyer zur Verfügung.

Für die Vorstellung am 22. Oktober bieten wir zusätzlich deutsche Untertitel und eine deutsche Audiodeskription an. Wir bedauern sehr, dass wir keine Gebärdenübersetzung können.

Wie Ihr Besuch in der Dampfzentrale ablaufen wird, sehen Sie in dieser Social Story.

Wie die Performance «Thank You Very Much» ablaufen wird, finden Sie in diesem Visual Guide.

Im Vorstellungsraum gilt eine Maskenpflicht.

Für diese Vorstellung bieten wir eine Audiodeskription für Menschen mit Sehbeeinträchtigung an.

Die Tanz Performance wird während der Aufführung live für blinde und sehbehinderte Menschen beschrieben. Über Kopfhörer werden zusätzlich die Ereignisse auf der Bühne in deutscher Sprache geschildert.

Die Audiodeskription ist von allen Plätzen und in allen Preiskategorien aus nutzbar. Die Dampfzentrale stellt Geräte zur Verfügung. Wenn Sie ein Gerät ausleihen möchten, empfehlen wir, eine halbe Stunde vor Aufführungsbeginn vor Ort zu sein.

Damit wir genügend Mittel zur Verfügung stellen können, bitten wir Sie, sich vorgänging für die Audiodeskription via info@dampfzentrale.ch anzumelden. Bitte teilen Sie uns ebenfalls mit,

  • ob Sie voll oder teilweise erblindet sind,
  • ob Sie in Begleitung kommen und
  • ob Sie, falls Sie ohne Begleitung kommen, entsprechende Begleitung vor Ort wünschen.
Vor der Performance wird es auch eine haptische Führung geben. Weitere Informationen zu Führung und Anmeldung hier.


Maskenpflicht im Vorstellungsraum. Zutritt nur mit Covid-Zertifikat (Schweizer Covid-Zertifikat oder Digital Covid Certificate der EU/EFTA) und amtlichem Ausweis (ID, Pass, Fahrausweis). Weitere Informationen hier.

Created and conceived by Claire Cunningham. Dramaturgy: Luke Pell. Sound Design: Matthias Herrmann. Costume Design: Shanti Freed. Set: Bethany Wells. Lighting: Chris Copland. Associate Director: Dan Watson. Performance: Claire Cunningham, Dan Daw, Tanja Erhart, Vicky Malin

Commissioned by National Theatre of Scotland, Manchester International Festival, and Perth Festival in association with tanzhaus nrw and Dance Umbrella

Produced by National Theatre of Scotland and Manchester International Festival in association with Claire Cunningham Projects.

Photos: Hugo Glendinning

Audio Description

Audio Description by Anja Flessa  of Gravity Access Services.