Claire Cunningham lädt in die glitzernd-mysteriöse Welt der «Tribute Artists», den Doubles bekannter Popstars: International renommierte Künstler*innen mit Behinderung kopieren Bewegungen, Mimik, Gestik und Stimmen von Showbiz-Grössen und zerstören zugleich den Mythos des idealen Körpers. Während die Performer*innen in funkelnden Kostümen die Bühne erobern, tauchen unwillkürlich Fragen rund um Identität, Akzeptanz, Vorurteile oder gar Feindseligkeiten auf. Die Performance ist intim und provokativ, sie ist humorvoll und sie stellt die gesellschaftlichen Vorstellungen von Normalität in Frage.

Biografie

Erfolgreich tourt die schottische Choreografin und Tänzerin Claire Cunningham durch die Welt. Ihre multidisziplinären Performances sind geprägt von der gelebten Erfahrung einer Behinderung, setzen sich mit entsprechenden Auswirkungen auseinander und verstehen sich immer auch als Aktivismus. Im Frühling dieses Jahres ist Cunningham für «herausragende künstlerische Entwicklung im Tanz» mit dem deutschen Tanzpreis geehrt worden.


Allgemeine Maskenpflicht. Zutritt nur mit Covid-Zertifikat (Schweizer Covid-Zertifikat oder Digital Covid Certificate der EU/EFTA) und amtlichem Ausweis (ID, Pass, Fahrausweis). Weitere Informationen hier.

Created and conceived by Claire Cunningham. Dramaturgy: Luke Pell. Sound Design: Matthias Herrmann. Costume Design: Shanti Freed. Set: Bethany Wells. Lighting: Chris Copland. Associate Director: Dan Watson. Performance: Claire Cunningham, Dan Daw, Tanja Erhart, Vicky Malin

Commissioned by National Theatre of Scotland, Manchester International Festival, and Perth Festival in association with tanzhaus nrw and Dance Umbrella

Produced by National Theatre of Scotland and Manchester International Festival in association with Claire Cunningham Projects.

Photos: Hugo Glendinning