Tickets

Preise CHF 19.– / 26.– / 33.–
Preiskategorie frei wählbar.
U18: CHF 10.–
Festivalpass CHF 130.–

Textpassagen auf Englisch.

Die despektierliche Anrede «Miss» oder «Fräulein» erfährt an philippinischen Transgender-Schönheitswettbewerben eine ambivalente Selbstermächtigung. Diese Wettbewerbe sind Plattformen für die LGBTQIA*-Gemeinschaft geworden, um ihre Körper den westlichen Schönheitsstandards entsprechend zu performen. Unproblematisch ist das nicht, machen die Wettbewerbe doch trans Personen zu einem Unterhaltungsspektakel für die Öffentlichkeit.

In «Miss» rückt Joshua Serafin die Besonderheiten der Ästhetik, der Struktur und der Diskurse dieser Schönheitswettbewerbe ins Zentrum und wirft kritische Fragen zur globalen Politik von Schönheitsnormen auf. «Miss» verhandelt ganz grundsätzlich, was es bedeutet, eine Frau* zu sein.

Biografie

Credits

Performance and Choreography: Joshua Serafin
Dramaturgy: Kopano Maroga and Arco Renz
Artistic Advice: Rasa Alksnyte
Sound Composer: Marc Appart
Lighting Designer: Fudetani Ryoya
The work is a co-production between Kunstencentrum VIERNULVIER (Belgium), LOD Muziektheater, BIT Teatergarasjen (Norway) and Taipei Arts Festival (Taiwan)
Residencies: Bellas Artes Projects (Manila), Queer Zagreb (Croatia), Beursschouwburg (BE), Zinnema (BE)
Photos: Michiel Devijver