Vier Kurzstücke für alle, die es sehr getanzt mögen. Die Bühne gehört ganz den Tänzer*innen: Es gibt kein Dekor, keine opulenten Kostüme und nur wenige, dafür umso überraschendere Lichteffekte. Jeder Millimeter der Bühne wird betanzt: raumeinnehmend, kraftvoll, unglaublich präzise und absolut technisch. Weiche Duette wechseln sich ab mit dynamischen Trios und temporeichen Gruppensequenzen. Romantische Momente gehen über in peppige, rockige Szenen. Für fast jeden Tanz-Geschmack ist was dabei.

Irene Moffa, Produktionsleiterin Dampfzentrale Bern

Richard Alston, oder seit Februar 2019 Sir Richard Alston, ist immer zuerst von Musik inspiriert. Seine Bewegungssprache verschmilzt die strikte Cunningham-Technik mit fliessenden Bewegungsabläufen. Richard wird 2020 (nach 25 Jahren) seine Kompagnie schliessen. Tanz in Bern bietet die letzte Gelegenheit, sie live zu erleben.

«Detour» stammt von Martin Lawrance – dem «Associate Choreographer» der Richard Alston Dance Company. Sein Tanz ist scharf, kantig und komplex. Er arbeitet erfolgreich u.a. für Ballet Black (UK), Scottish Ballet (UK) und Ballet Manila (PHL).

Credits

Voices and Light Footsteps
Choreografie: Richard Alston. Musik: Claudio Monteverdi. Licht: Martin Lawrance. Kostüm: Peter Todd.
Voices and Light Footsteps wurde vom Virginia Arts Festival beauftragt und am 21. März 2019 in der Chrysler Hall, Norfolk Virginia erstmals aufgeführt.

Isthmus
Choreografie: Richard Alston. Musik: Jo Kondo. Licht: Zeynep Kepekli. Kostüm: Peter Todd.
Isthmus wurde am 13. April 2012 bei The Place, Robin Howard Dance Theatre for Bob’s Bash, der Geburtstagsfeier von Bob Lockyer, erstmals aufgeführt.

Red Run
Choreografie: Richard Alston. Musik: Heiner Goebbels. Licht: Charles Balfour. Kostüm: Jeffrey Rogador.
Red Run wurde am 28. Januar 1998 im Nottingham Playhouse uraufgeführt. Red Run wurde für das 1998 Holland Dance Festival beauftragt. Mit Unterstützung von der Hattori Foundation.

Detour
Choreografie: Martin Lawrance. Musik: Akira Miyoshi Ripple für Solo Marimba gespielt von Emiko Uchiyama, Michael Gordon vom Album Timber Remixed gespielt von Mantra, Perkussion arrangiert von Jóhann Jóhannsson. Licht: Zeynep Kepekli. Kostüm: Jeffrey Rogador.
Detour wurde am 20. September 2018 am Festival Theatre Edinburgh uraufgeführt. Diese Produktion wurde unterstützt von Festival Theatre Edinburgh.

Die Richard Alston Dance Company wird unterstützt von: Arts Council England und The Place. Voices and Light Footsteps wurde vom Virginia Arts Festival beauftragt und am 21. März 2019 in der Chrysler Hall, Norfolk Virginia erstmals aufgeführt.

Fotocredit: Chris Nash.