SKIP&DIE ist aus der Zusammenarbeit zwischen einer südafrikanischen Sängerin und einem holländischen Produzenten entstanden. Catarina Aimée Dahms alias Cata.Pirata aus Johannesburg studierte Jura in Amsterdam. Hier begegnete sie dem Musiker und Produzenten Jori Collignon – damit war SKIP&DIE gründet. 2011 zogen die beiden selbst ernannten «Transmedia-Nomaden» quer durch Südafrika und nahmen ihr erstes Album «Riots in the Jungle» auf den Strassen zwischen Soweto und Kapstadt auf. Das Kind der Reise ist ein Sprachenmix aus Englisch, Afrikaans, Xhosa, Zulu und Portugiesisch. SKIP&DIE, das ist eine mitreissende Kombination aus Dub, Ragga, Punk und Pop. Schlicht: «the ultimate Party Riot» für den Sommer.