Auch dieses Jahr hat die Jury die originellsten Bands aus den Bewerbungen ausgewählt. Die Auserkorenen erhalten am 19. September je 30 Minuten auf einer professionellen Bühne der Dampfzentrale Bern.

Für diese Veranstaltung ist die Angabe von Kontaktdaten obligatorisch. Bitte registriert euch mit einem Mobiltelefon via https://app.corona-buck.ch
Ohne Registration & amtl. Ausweis (Ausweispflicht) können wir keinen Einlass gewähren.

Wir empfehlen dringend Schutzmasken & Swiss Covid-App für diese Veranstaltung. Masken sind am Eingang erhältlich.
Die Sicherheitsabstände können unterschritten werden. Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr. Bitte vermeiden sie Körperkontakt ausserhalb der eigenen Gästegruppe.

Im Falle von bestätigen Corona-Fällen im Rahmen dieser Veranstaltung kann allen Besuchenden Quarantäne verordnet werden.

Schau mit uns zurück auf zehn Jahre Shit & Schein in unserer Dokumentation:

Im zweiten Teil kommt Milena Patagônia endlich zu ihrem Auftritt, erste Konflikte in der Jury treten zutage, Michael Spahr macht sich über Luca Hänni lustig und Till disst den Dachstock:

Der dritte Teil erzählt die Geschichte der Metal Band Lucid Lucifer: Am ersten Shit & Schein vor zehn Jahren aufgetreten und aus dem Backstage geworfen, wurden sie mit ihrem Soundtrack zur skandinavischen Erfolgsserie «The Bridge» bekannt und touren seither durch Finnland.

Warum verliessen Lucid Lucifer die Schweiz, um in Finnland ihr Glück zu finden? Wie schaffte es Lead-Sänger und Bassist Groph vom Proberaum in Bümpliz auf die Festival-Bühne in Helsinki? Und warum entschied sich der ehemalige Lead-Sänger Pädu dazu, die Band vor zehn Jahren zu verlassen? Diese Fragen beantwortet der vierte und letzte Teil unserer Serie. Natürlich nicht ohne das Schweizer Mittelmass kräftig zu dissen… Yeah.

Lucid Lucifer haben sich verkracht. Groph, der aktuelle Sänger hat sich in eine Dunkelkammer in Finnland zurückgezogen. Pädu, der frühere Sänger hat die Band verklagt. Er sagt, dass der Hit-Song «Dissolution of Mind» von ihm sei, Groph bestreitet dies. Beide wollten aber nicht vor die Kamera.
Wir haben also Michael, Milena, Roger und Till noch einmal zurückgeholt und befragt, was der Stand ist und wer diesen Song geschrieben hat?

(Bis zum Ende schauen!)