Sharings sind öffentliche Proben, bei denen Kunstschaffende und ein interessiertes Publikum aufeinandertreffen. Solche Sharings bieten einen Einblick in Schaffensprozesse von Künstler*innen, die zurzeit in der Dampfzentrale Bern proben. In einem unkomplizierten Rahmen zeigen sie, woran sie gerade arbeiten, was sie beschäftigt und umtreibt. Im Anschluss freuen sich die Künstler*innen über einen Austausch mit ihrem zukünftigen Publikum. Das dramaturgische Team der Dampfzentrale Bern moderiert und begleitet die Sharings.

«UNMEASUREMENT» richtet den Blick auf Ungenauigkeiten, auf Instabilitäten und auf die Unmessbarkeit der Welt. Die Performerinnen entwickeln mit Hilfe von Akrobatik, Visuals und der Manipulation der benutzten Werkzeuge eine Art Umkehrung der Messung – hin zu einer Vervielfältigung der Möglichkeiten und der poetischen Schönheit des Undefinierbaren.

Credits

Concept, Performance: Claire Terrien (FR/DE). Scenography – Live projections, Performance, Costumes: Lena Gätjens (DE). Music – Amplified Objects, Hurdy-Gurdy, Performance: Caroline Tallone (CH). Video, Live und Documentation: Blandine Casen (FR). Outside Ears & Eyes; Dramaturgy: Maja Zimmermann (CH). Choreografie: Sophie Guisset (BE). Circus techniques: Moa Asklöf Prescott (DK), Julia Knaust (DE). Funded by: «Einstiegsförderung – 2019» Senat Berlin, Bezirkskulturförderung Berlin-Lichtenberg. Supported by: Schloss Bröllin /DE, Dampfzentrale Bern /CH, Studio Wiesen55 e.V. Berlin /DE, Ausland-berlin /DE, Karkatag Kolektiv und Magacin Belgrade /RS, Omnivolant Flying Trapeze Cie /DE, Villa Kuriosum /DE., Ackerstadtpalast /DE, Zirkus Quartier Zürich /CH, Forum Stadtpark Graz /AU, ITEM Industrietechnik, St37-berlin, Atelier D&G, Omnivolant Flying Trapeze Cie.

Fotocredits: POMC, Miroslav Dilberović