Das Volksmärchen ist eine Geschichte, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Welche Geschichten werden in der Zukunft erzählt werden?

«Futuristic Folktales» ist eine Sammlung von Volksmärchen für die Bühne, die eine futuristische utopische Welt anstreben, in der die Wünsche und Sehnsüchte aller Menschen respektiert, geteilt und ermöglicht werden. Die Darstellenden schreiben ihre eigenen Märchen. Gemeinsam mit den ihnen wird Charlotte Mclean diese neu geschaffenen Märchen choreografieren. Eine science fiction / surrealistische / cartoonhafte / traumartige / zeitgenössische traditionelle / queere / intersektionale feministische Welt wird der Hauptantrieb sein.

Was soll ein Sharing?

Künstler*innen, die in der Dampfzentrale Bern eine Residenz verbringen, steht die Möglichkeit eines Sharings offen. Sharings sind öffentliche Proben, bei denen Kunstschaffende auf ein interessiertes Publikum treffen. Sie bieten dem Publikum einen Einblick in Schaffensprozesse von Künstler*innen. Diese wiederum nutzen das Sharing, um in einem unkomplizierten Rahmen Interessierten zu zeigen, woran sie gerade arbeiten und was sie beschäftigt. Das Sharing wird vom Team der Dampfzentrale vorgängig mit den Künstler*innen besprochen und dann auch moderiert.

Credits

Konzept und Choreografie: Charlotte Mclean
Creative Producer: Helen McIntosh
Dramaturgie: Nelly Kelly
Performance: Astro Raiz, Molly Danter, Gina Lorenzen
Lichtdesign: Emma Jones

Foto: Irodriel Costello

Mit besten Dank an Stadt Bern, Kanton Bern, Creative Scotland, Dampfzentrale Bern, Dance Base Edinburgh