20:00 IOKOI presents «Another Felt Sense of Self»
21:30 «Light Years» w/ Caterina Barbieri, Bendik Giske, Lyra Pramuk, Nkisi und MFO      
00:30 Curfew

 

«Light Years» w/ Caterina Barbieri (IT), Bendik Giske (NO), Lyra Pramuk, Nkisi (UK) and MFO (DE) / IOKOI (CH/IT)

Constant recreation of metaphysical wonder

CutCATERINA BARBIERI portrait by Jim C Nedd

Die Musik der Komponistin und Musikerin Caterina Barbieri bewegt sich zwischen elektronischen Drones, analogem Techno sowie minimalistischer Pattern-Musik. Auf ihrem aktuellen Album «Fantas Variation» erweitert und moduliert Barbieri ihr 2019 erschienenes Stück «Fantas» mit Beiträgen von umtriebigen Musiker*innen der internationalen, experimentellen Musikszene wie z.B. Kali Malone, Bendik Giske, Stine Janvin, Lyra Pramuk.

2021 gründete die italienische Komponistin zudem ihr Label «Light Years» und erarbeitete mit deren Künstler*innen ein Live-Erlebnis. Dieses Jahr ist eine Reihe von Showcases an besonderen Orten in ganz Europa geplant. Das Saint Ghetto Festival bildet darin ebenfalls eine Station. In Bern mit dabei sind neben Caterina Barbieri der Saxophonist Bendik Giske, die Vokalistin Lyra Pramuk, die Produzentin Nkisi und der Lichtdesigner MFO. Das Saint Ghetto bildet somit eine der zwei Stationen, wo das ganze Light Years Ensemble auftreten wird. Dabei geht es nicht darum, eine Abfolge von Acts zu schaffen, sondern eine kontinuierliche Umgebung, in der Barbieri Gastgeberin für assoziierte Künstler*innen ist, mit denen das neue Label in Verbindung steht.

IOKOI presents «Tales of Another Felt Sense of Self» w/ Klara Ravat (olfactory artist) and Strobosphere (lighting)

Breathing, embracing and releasing life

mm-by-michele-foti-02

Durch die Kombination von Avant-Pop und gesprochenem Wort mit Field Recordings und quecksilbrigen, elektronischen Texturen erforscht IOKOI aka Mara Miccichè die Essenz unseres Seins in Beziehung zu anderen und vor dem Hintergrund zunehmender Entkörperlichung im digitalen Zeitalter. Im Zentrum dieser audiovisuellen Performance stehen die zahlreichen Verbindungen, Widersprüche und Reflexionen zwischen dem Selbst, dem Gleichen und dem Anderen. «Tales of Another Felt Sense of Self» ermöglicht ein Wiedererkunden der eigenen Sinne durch vier Werkteile, die untersuchen, wie wir hören, sehen, spüren, verstehen und fühlen.

Das sinnesübergreifende Werk «Tales of Another Felt Sense of Self» von IOKOI ist entstanden als Zusammenarbeit mit dem Videokünstler Michele Foti, der olfactory-Künstlerin Klara Ravat und der bildenden Künstlerin Sarah Parsons. Es erschien als EP im März 2021 auf -OUS Records und wird live ebenfalls mit Klara Ravat und dem Lichtkünstler Strobosphere umgesetzt.


Zutritt nur mit Covid-Zertifikat und amtlichem Ausweis. Weitere Informationen hier.

Fotocredits: Jim C Nedd (Caterina Barbieri), Lorenzo Pusterla, Michele Foti (IOKOI)