Das Theremin ist ein elektronisches Instrument, das ohne Berührung, allein durch das magnetische Feld des menschlichen Körpers, sphärische Klänge erzeugt. Im Workshop «Kid Cool Theremin School» experimentieren Kinder zwischen 7 und 12 Jahren unter Anleitung der international bekannten Musikerin Dorit Chrysler fortlaufend während drei Nachmittagen mit diesem faszinierenden Instrument.

Das Theremin wurde 1919 vom russischen Physiker Lev Sergejewitsch Termen erfunden. Es gilt als eines der ersten elektronischen Instrumente und als Vorreiter für den Synthesizer. Die Thereminspielerin Dorit Chrysler ist seit bald 20 Jahren solo unterwegs und betreibt diverse Projekte rund um das Instrument, unter anderem die «Kid Cool Theremin School» in New York.

Der Workshop im Schlachthaus Theater kann nur am Stück besucht werden und findet seinen Abschluss in einer öffentlichen Vorführung, dem «Konzertexperiment» am Sonntag, 16.9.2018, um 15:00.

Alle Termine: So 9. September 14:00 – 15:00, Sa 15. September, 14:00 – 15:00 und So 16. September, 13:00 – 15:30 Uhr.
Es besteht die Möglichkeit, am zweiten Kursdatum (15. September) in den Kurs einzusteigen.