Die älteste zeitgenössische Tanzcompagnie Englands ist mit Merce Cunninghams berühmtem «Rambert Event» das erste Mal in der Schweiz zu sehen. Merce Cunningham gehört zu den Gallionsfiguren des American Modern Dance und wirkte ein halbes Jahrhundert über die Grenzen des Tanzes hinweg. Sein Nachlass wird seit 2009 von der Cunningham Dance Foundation verwaltet.

Merce Cunninghams legendäre «Events», die sich jeweils aus Auszügen bestehender Choreografien, Musik und Design zusammensetzten, zeigten seine revolutionäre Herangehensweise an Choreografie in exemplarischer Weise. Die «Events» wurden an die jeweiligen Orte angepasst und fanden u.a. in Museen statt.

Der «Rambert Event» vereint Auszüge aus dem Repertoire Cunninghams, das Grossbritaniens führende zeitgenössische Company weiterhin aufführt. Die ehemalige Cunningham-Tänzerin Jeannie Steele setzt dieses Ereignis gemeinsam mit Ballet Rambert speziell für die République Géniale um. Die Musik wird live von Philip Selway (Radiohead), Adem Illhan und Quinta gespielt. Kostüme und Set basieren auf der Gemälde-Serie «Cage» des Künstlers Gerhard Richter.

Erstmals wurde der «Rambert Event» 2014 aufgeführt und wird seither als aufregende neue Begegnung mit den Ideen und Werken des für die Tanzgeschichte enorm wichtigen Choreografen Merce Cunningham gehandelt.