Péter Eötvös gehört zu den bekanntesten Komponisten der Gegenwart. Eigens für die HKB liess Eötvös nun für seine gefeierte und vielgespielte Oper «Lady Sarashina» (UA 2008) eine neue, kammermusikalische Fassung erstellen. Anfang April wird er für dessen Umsetzung die ersten Proben begleiten. Die Klangwelt dieses Stücks vereint radiophonisches Hörspiel, Soundtracks von Cartoons, elektronische Klangtransformationen, Raumklang, akustische Kunst- sowie Film- und Theatermusik. Inszeniert wird das Stück von Kami Wilhelmina Manns, das Ensemble VERTIGO leitet Lennart Dohms. Als Lady Sarashina ist die junge aufstrebende Sopranistin Erika Baikoff zu erleben, weitere Rollen besetzen Gesangsstudierende des Schweizerischen Opernstudios HKB.

Credits

Musik: Peter Eötvös. Libretto: Mari Mezei. Arrangement: Gregory Vajda. Musikalische Leitung: Lennart Dohms. Regie und Bühnenausstattung: Kami Wilhelmina Manns. Lichtdesign: Susanne Auffermann. Leitung Tontechnik: Beat Müller. Lady Sarashina: Erika Baikoff. In weiteren Rollen: Gesangsstudierende des Schweizerischen Opernstudios HKB, Yuka Masuno, Rira Kim, Louise Mary Martyn, Katarina Brenčič, Marlena Thiele, Réka Szabó, Paola Alcocer, Kristýna Hablova, Roxane Choux, Paweł Ślusarz, Salvador Pérez, Marek Pavlícek.

Fotocredits:
Gruppenfoto: HKB / Ramona Picenoni
Erika Baikoff: HKB / Paradise is here / Ben Zurbriggen