Textpassagen in englischer Sprache.Frauen begehrten, Männer beneideten ihn: Frank Sinatra war einer der grössten Entertainer des 20. Jahrhunderts. Sie nannten ihn «The Voice» – die Stimme. Und an dieser erkennt man den Sänger auch an den entlegensten Winkeln der Welt wieder. Dieses Jahr macht der Choreograf Olivier Dubois nach seinem Gastspiel mit «Faune(s)» bei der ersten Ausgabe von TANZ IN. BERN 2008 wiederum Station in Bern, zusammen mit Frank Sinatra, als Begegnung des Tänzers mit der Ikone und seinen Schöpfungen. Ein Tänzer, eine Stimme. Eine Kreation für Augen und Ohren.

Choreografie, Konzept: Olivier Dubois. Performer: Marianne Descamps, Olivier Dubois. Künstlerische Assistenz: Cyril Accorsi. Musik: Frank Sinatra. Komposition: François Caffenne. Lichtdesign: Patrick Riou. Bühne: L’Usine. Kostüme: Cédrick Debeuf und Olivier Dubois. Technische Leitung: Séverine Combes, François Michaudel. Administration, Management: Béatrice Horn. Produktion: COD. Koproduktion: Biennale de la danse à Lyon, Théâtre National de Chaillot, l’apostrophe/Cergy-Pontoise, NEXT Festival, Théâtre des Salins/Martigues, Communauté d’agglomération de Saint-Quentin-en-Yvelines/Le Prisme, la Ménagerie de Verre. Mit Unterstützung von DRAC d’Ile de France – Ministère de la Culture et de la communication, Beaumarchais-SACD, Centre National de la Danse/Pantin und l’Atelier de Paris-Carolyn Carlson, Studio Harcourt Paris. Video Olivier Dubois auf Youtube