Los geht’s! Das ist das Leben! Das Kollektiv Old Masters kreiert ein Stück für junges Publikum, es heisst «Das Haus meines Geistes» und ist die Geschichte von Kim, Klöb und Mauro. Die drei Freund*innen sind eine Clique und ihre Spezialität ist es, Gegenstände anders zu verwenden, als man erwarten würde. Das ist ihr Ding. Dann bekommen sie Besuch von Jonathan, Klöbs Cousin. Jonathan findet all die Anordnungen, die sie machen, wirklich erstaunlich. Und er selbst findet alles, was er macht, sei nichts wert. «Aber los Jonathan, mach mal… mach dein Ding!»

Mithilfe eines Panoptikums aus Bildern, Objekten und Visionen bietet Old Masters den Kindern mit ihrem Theaterstück ein Haus für ihren Geist an: Einen Zufluchtsort sowie einen Raum der Unterstützung für ihre persönlichen Vorstellungen, ihre Kreativität und die Fähigkeit, sich eine eigene Welt zu erfinden. Die Bühne wird zu einer Szenenwelt, in der individuelle Visionen existieren und zum Ausdruck kommen dürfen und in der alle Perspektiven um eine explosive, farbenfrohe und starke Realität wetteifern.

Old Masters

Marius Schaffter (Performer und Geograf), Jérôme Stünzi (Bühnenbildner und Künstler) und Sarah André (Autorin, Künstlerin und Bühnenbildnerin) bilden zusammen das Kollektiv Old Masters. Seit 2014 arbeiten sie zusammen an grossen und kleinen Themen, banalen oder relevanten Diskursen – und gestalten daraus ihre Werke. Ein Bühnenstück erschaffen sie kollektiv und verstehen es als Gesamtkunstwerk. Mit Hilfe seiner Lieblingswaffen Absurdität, Aufrichtigkeit, Wohlwollen, Ironie, Schönheit, Traurigkeit und Sanftheit arbeitet Old Masters an Antworten zu der Frage, was Freiheit heute sein könnte: Eine Freiheit, die verortet, veränderlich und immer auf der Suche nach sich selbst ist.

Credits

Credits
Creation, Text, Choreography and Direction: Sarah André, Marius Schaffter, Jérôme Stünzi and Sofia Teillet
Performance: Marius Schaffter, Sofia Teillet
Set and Costume Design: Jérôme Stünzi, Sarah André
Sound and Music Creation: Nicholas Stücklin
Lighting Design: Joana Oliveira
Production Management: Laure Chapel – Pâquis Production
Distribution: Tristan Barani

Co-produced with kicks! Festival Bern, Théâtre St. Gervais Genève, Arsenic – Centre d’art scénique contemporain, Lausanne