An der dritten «Oh, Sister»-Night wird der zweite Release des jungen Berner Labels gefeiert. Das neue Familienmitglied der «Oh, Sister»-Familie, das Zürcher Duo Zigitros, veröffentlicht am 12. Januar sein Debutalbum und präsentiert dieses am Tag danach in der Dampfzentrale Bern. Zigitros sind aussen Pop, innen dunkel. Treibende Rhythmen, jubelnde Mehrstimmigkeit, hymnische Akus­tik-Gitarren. Zigitros sind ein Strom dunkel­bunter Ereignisse, ruhig, pulsierend, im Fluss. Her mit Hall und Echo für die Akkord-Zitter, die Stammes-Trommeln, Ukulelen – Zigitros klingen wie ein weiter, opulenter Pop-Dschun­gel mit einem melancholischen Herz. Zigitros sind dunkelbunte Euphorie. Ganz im Kern pures Glück. Als die beiden Mittzwanziger Alban und Christian eines schönen  Tages auf Flohmarkt-Instrumenten rumklim­pern, merken sie, sie wollen nur noch eines, Musik machen. Über ein Dutzend Instrumen­te haben die beiden nun auf ihrem Debut­album gespielt. Alles selber beigebracht. Zigitros haben Pop für sich neu erfunden. Sie spielen aus dem Heck ihrer alten, silbernen Mercedes Limousine Strassenkonzerte, be­schallen die Berlin Fashion Week und Schweizer Klub-Bühnen. Und jetzt gibt es ihr erstes Album. «Today you doubt me, tomorrow you quote me and after that you all gonna vote me» singen sie in «Black Boots».

 

Nach dem Konzert werden die «Oh, Sister»- DJ’s eines ihrer Sets zum Besten geben: Tanzmusik die sich nicht an Genres hält.