danach: DJ Mysterious Pip

 

Vor drei Jahren öffnete Anna von Hausswolff einen aufwühlenden Abgrund aus Kirchenorgel, Drone-Bässen und elegischem Höhengesang: Ihr Album Ceremony war ein Höhepunkt des Musikjahrs 2012. Wer dachte, die Schwedin hätte damit alles an popmusikalischer Intensität aus der Kirchenorgel rausgeholt, wird mit dem nächsten Album The Miraculous konfrontiert. Die erste Single Come Wander With Me/Deliverance ist eine fast elfminütige Exkursion in eine Welt aus düsteren Drones, einer 900 Pfeifen-Orgel, Drum Crescendi, zombiehaften Pink Floyd-Prog-Gitarren und Hausswolffs himmelreckender Lichtstimme. Das klingt, als hätte sich die monströse Band Swans mit Kate Bush zusammengetan.

 

Anna von Hausswolff beschreibt mit The Miraculous einen konkreten Ort, der sowohl Ursprung der schwedischen Folk-Musik als auch Kulisse für einen blutigen Krieg war: Magie und Dunkelheit, Geschichte und Geheimnis sind hier vereint; in Musik gesetzt von einer Künstlerin, bei der Stile, musikalische Zeitalter und Emotionen verschmelzen.

 

Eine Produktion von Anna von Hausswolff.