Am Neue Musik Markt – dem inoffiziellen Nachfolger des letztjährigen Neue Musik-Gipfels im Kornhausforum – treffen sich viele Akteure der zeitgenössischen und experimentellen Musik aus Bern mit internationalen Cracks, mit Studierenden, mit Leuten aus der Wirtschaft und mit einem neugierigen und abenteuerlustigen Publikum. Am Neue Musik Markt ist zwar nicht alles käuflich, aber das meiste steht zur Verhandlung bereit. Ein Basar in Istanbul wird zur Soundperformance, Geld wird zu Klang, Klang wird versteigert, gesellschaftspolitisch Relevantes wird zu Musik und Fremdarbeit zur künstlerischen Praxis. Der Marktwert kann schwanken und ist auch vom Zufall abhängig.

 

Programm:

 

17:00 Uhr

Tönstör: Moneymoneymoney

Geldklänge von einer vorbereiteten Schulklasse, unvorbereiteten Profis und einem kurz instruierten Publikum

 

18:00 Uhr

Cage for Managers

Ein Konzept für die Wirtschaft, ausgeheckt und vorgestellt von der IGNM Bern.

 

Direkt im Anschluss:

 

Wagala Weia Äquivalent

Auf die Bühne als Ware und Tauschwert: Musiktheater, extra für den Anlass konzipiert und gespielt von Angela Bürger, Susanna Haberfeld, Lukas Huber, Leo Hofmann.

 

19:00 Uhr

Butterland: Just Looking – Just Selling

Poesie-Noise-Performance frisch vom Basar. Mit Regina Dürig & Christian Müller (Butterland)

 

19:30 Uhr

Apéro

PAKT – das neue musik netzwerk bern – präsentiert sich

 

20:00 Uhr

Hans Koch: Erfolg

Seit Jahrzehnten gehört der Bieler Musiker Hans Koch (u.a. Koch-Schütz-Studer) zu den interessantesten Tüftlern des «neuen Improvisations-Marktes». Dem Label deszpot aus Biel ist es nun zu verdanken, dass Hans Koch nach seinem Solo-Erstling «Uluru» aus den 1980er-Jahren eine neue Soloarbeit präsentiert. Die CD «Erfolg» zeigt eindrücklich, dass er in all den Jahren nicht aufgehört hat, nach neuen Klängen für Bassklarinette, Sopran- und Tenorsaxophon zu forschen.

 

21:00 Uhr

Nate Wooley (USA): I Am Their Wake

für Trompete, Tuba, Saxophon, Violine, Electronics und Schlagzeug

 

Nate Wooley, Trompete, Komposition
Marc Unternährer, Tuba
Christian Kobi, Saxophon
Frantz Loriot, Violine
Tomas Korber, Electronics
Julian Sartorius, Schlagzeug

 

«Sweetheart of American Trumpet» betitelt der US-amerikanische Musiker Nate Wooley seinen Webauftritt, was man gerne augenzwinkernd verstehen darf. Der sympathische Jazzmusiker beschäftigt sich, nebst regelmässigen Auftritten in diversen Bebop-Kellern New Yorks, mit meist frei improvisierter Musik und konzipiert höchst interessante Klangereignisse für verschiedene Formationen, sei es mit seinem Trompetenkollegen Peter Evans oder mit den Avantgarde-Musikern C. Spencer Yeh und Ben Vida. Auch in Europa ist Wooley ein gern gesehener Gast und spielt am Neue Musik Markt mit einem eigens formierten lokalen Quintett.

 

22:00 Uhr

Helios & Hess

Die Berner Christoph Hess und Mike Reber haben ein Album eingespielt, das fernab der üblichen Schweiz-Klischees ein Stück hiesigen Brauchtums vermitteln soll. Analogelektronik, Feldaufnahmen, Bandschlaufen und musique concrète vermengen sich zu einem fordernden und harschen aber nicht humorfreien Klangabenteuer.