Ein Festivalabschluss mit Konzerten, Aktionen, Installationen und Performances

13:30 Uhr
Tönstör: Installationen
Jugendliche aus der Umgebung von Bern holen Botschaften jeden Formats aus den Schubladen der Grosseltern, aus den Tagebüchern der Eltern und aus den eigenen Smartphones und lassen sie in installativen Formaten vor und nach den Konzerten ins Ungewisse funken.

14:00 Uhr
Ensemble Interface / Hochschule der Künste Bern: Komponistenlieben
Ihre Liebe ist die Musik: Das Ensemble Interface spielt Werke der diesjährigen Masterabsolventen Komposition der Hochschule der Künste Bern. Versteckt zwischen den Zeilen erscheinen in ihren Werken heimlich implodierende Botschaften.

15:00 Uhr
Gordon Monahan: Speaker Swinging
Zum ersten Mal führt der kanadische Klangkünstler Gordon Monahan sein Werk für elektronische Klanggeneratoren und drei menschliche Lautsprecher-Schwinger aus dem Jahr 1982 in Bern auf. Die üblicherweise fix installierten Lautsprecher werden an langen Seilen durch den Raum geschwungen während sie Monahan mit seinen oszillierenden, warmen elektronischen Klängen speist.

15:30 Uhr
Ensemble Interface: Sergej Newskis Rules of Love
Sergej Newski vertont in seinem Zyklus «Rules of Love» hochdramatische Liebesbezeugungen von Jugendlichen aus dem Russland der 1980er. Ein Werk voll feiner Ironie aber auch tiefer Achtung vor den erschütternden Texten dieser Jungverliebten. Das Ensemble Interface aus Frankfurt erarbeitete gemeinsam mit Newski eine szenische Aufführung dieses Zyklus und führt diesen erstmals in der Schweiz auf.

Preis: 20.-/30.-/40.-
Eintritt frei für Studierende der HKB

Zwischen den Konzerten IGNM-Aktionen.
Durchgängig Soziale Installationen und Barbetrieb.