Über die weit tragenden Landschafts-Lautsprecher des Chuchchepati Orchestra ertönt die mikroskopische Klangwelt von Insekten. Die Aufnahmen stammen von Wissenschaftler*innen, die in einem neuen Feld der Biologie tätig sind: der Biotremologie. Darin werden die verborgenen und hoch komplexen Schwingungssignale von Organismen untersucht. Besonders für die Kommunikation von Insekten spielen diese eine grosse Rolle. Dabei trommeln und schlagen sie auch auf Blätter. Die Rhythmen der Tiere werden von den Forschenden in einem komplexen Verfahren mit Lasermikrofonen erfasst und für unsere Ohren hörbar gemacht. In der Installation werden diese einzelne Aufnahmen geschichtet, um den Zuhörer*innen Zugang zu einer uns noch unbekannten Dimension der Landschaft zu ermöglichen: dem «Vibroscape».

Programm

Chuchchepati Orchestra: «Bumblebee Flight II»

Installation für Lautsprecher und Insekten (2021)

Ludwig Berger, Feldaufnahmen, Klangregie

Insektenaufnahmen: Sabina Avosani (Università degli Studi di Trento, Fondazione Edmund Mach), Asaf Ben David (Tel Aviv University), Lionel Feugère (University of Greenwich), Juan José López Díez (National Institute of Biology, Slovenia), Matías Muñoz (Vrije Universiteit Amsterdam), Behare Rexhepi (National Institute of Biology, Slovenia), Daniel Torrico (University of Desarrollo), Daniel Howard (University of New Hampshire)

Eine Veranstaltung von Musikfestival Bern und Chuchchepati Orchestra in Kooperation mit Dampfzentrale Bern.
Projektförderer: Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, Kanton St. Gallen Kulturförderung / Swisslos, Stadt St. Gallen Kulturförderung
Bild: Ludwig Berger