Michael Wälti lädt zu einem Wochenende voll Lindy Hop. Der Paartanz der 1930er-Jahre feiert seit den 1980er ein grosses Revival und wird derzeit weltweit in jeder grösseren Stadt getanzt. Für erfahrene TänzerInnen gibt es am Wochenende einen Workshop mit Johnny Lloyd & Ksenia Parkhatskaya, Vincenzo Fesi & Alice Mei – vier weltbekannte TänzerInnen der Lindy Hop Szene. Darin lassen sie den alten Lindy Hop aufleben, werden aber auch ihre heutige Vision des Tanzes zeigen. Am Samstag Abend präsentieren die beiden Tanzpaare dann vier Shows: einmal in Vintage und einmal wie heute.

Parallel dazu werden die lokale Choreografin Marion Zurbach und das Duo «Keller & Keller» von Michael Wälti in die Tanzweise und Geschichte des Lindy Hops eingeführt. Das Erlernte dient den ChoreografInnen dann, um den Paartanz zu zehn- minütigen Miniaturen zu verarbeiten. So wird der Lindy Hop aus seinem kulturellen und historischen Hintergrund herausgelöst und zu etwas Neuem verwandelt.

Workshops:

11:00 – 18:00 Workshops für Lindy Hoppers

20:00           Lindy Hop Crash Kurs für alle Niveaus

21:00            Swingjazz vom Casa Loca Orchestra, Shows und Party

Johnny Lloyd unterrichtet Lindy Hop, Authentic Jazz und Hip Hop international seit 15 Jahren und ist u.a. einer der Gründer der Berner Lindy Hop Szene. Er hat zahlreiche Musikvideos für bekannte Hip Hop Musiker wie Fettes Brot, Samy Deluxe, die Ärzte und Juli produziert. Als Tänzer ist er derzeit für den weltbekannten Choreografen Sidi Larbi Cherkaoui unterwegs und choreografiert eigene Arbeiten.
Ksenia Parkhatskaya trainiert seit 1996 als professionelle Paartänzerin und seit 2005 als Schauspielerin und Modern Jazz Tänzerin. 2012 gewann sie die European Swing Dance Championship sowie am Snowball in Solo Jazz. Seither unterrichtet sie auf der ganzen Welt und wurde für ihren einmaligen Stil im Lindy Hop berühmt, in dem sie die Vergangenheit des Tanzes mit dem Heute verbindet.
Alice Mei begann mit vier Jahren zu tanzen und absolvierte schliesslich in Montpellier eine zeitgenössische Tanzausbildung. In dieser Zeit lernte sie den Lindy Hop kennen und entschloss sich, ihr Leben diesem Tanz zu widmen. Seitdem unterrichtet und tanzt sie an zahlreichen internationalen Anlässen und räumte 2006 u.a. den Dancer’s Award am ULHS ab.
Vincenzo Fesi unterrichtet an berühmten Lindy Hop Camps wie dem Herräng Dance Camp. Er ist für sein historisches Wissen über den Lindy Hop und die Swing Tänze der Goldenen Ära bekannt, das er in seinem Unterricht vermittelt.
Marion Zurbach wurde in Martigues (F) geboren und studierte an der Ecole Aterlier Rude Béjart. Sie hat für das Staatsballet in Florence getanzt, für das Ballet National de Marseille und das Konzert Theater Bern. 2015 hat sie ihre eigene Company «Unplush» gegründet. Für sie tanzen Armando Disanto (IT) und Maria Demandt (NL) in diesem Projekt.
Credits
Konzept: Michael Wälti. Produktionsassisenz: Karin Liechti.