Mit der Uraufführung einer Auftragskomposition von Nik Bärtsch schlägt das doppelt besetzte Quartett Makrokomos (Piano & Perkussion) eine Brücke in die Gegenwart von Jazz und Klangkunst.

Das Ensemble Makrokosmos aus Genf besteht aus den Pianistinnen Ufuk und Bahar Dördüncü sowie den Perkussionisten François Volpé und Sébastien Cordier. Nach zahlreichen Konzerten in verschiedensten Besetzungen und Orchestern beschlossen die Musiker ein Ensemble in der Besetzung der berühmten Sonate für zwei Klaviere und Perkussion von Béla Bartók zu gründen. Seither sind zahlreiche Werke für Makrokosmos geschrieben worden. Seinen Namen verdankt das Ensemble dem gleichnamigen Zyklus von George Crumb – dessen «Music for a Summer Evening (Makrokosmos III)» es Bartóks Meisterwerk gegenüberstellen wird. 

 

Dieses Konzert wird von Radio DRS2 aufgezeichnet und voraussichtlich am 28. März 2012 um 22:30 ausgestrahlt