Listen to the sound disappearing 

Limpe Fuchs (*1941) gehört zu den fantasievollsten Klangkünstlerinnen der internationalen experimentellen Musikszene. Die professionelle Perkussionistin verfügt über eine selten wache Sensibilität für überraschende Interaktionen und spontane Klanggeräuschentfaltungen. In den frühen 1970er-Jahren war sie Teil des Duos Anima und wurde als Solokünstlerin einflussreiche Figur für die internationale Experimentalmusikszene, etwa für Nurse With Wound. Fuchs baut Klangskulpturen wie das vier Meter hohe Lithophon und räumt dem visuellen Aspekt ihrer Auftritte den gleichen Stellenwert ein wie dem akustischen. An der diesjährigen Club Transmediale in Berlin spielte sie live mit Mark Fell, Rian Treanor und Jim O’Rourke. Ihr Sohn Zoro Babel war im Rahmen des Musikfestival Bern und der République Génial in Bern zu Gast.

«Ich bin auf der Suche nach dem Klang, die Limpe Fuchs hat ihn schon gefunden.» (Helmut Lachenmann, Komponist)

Processed with VSCO with g3 preset


Allgemeine Maskenpflicht.

Limpe Fuchs: Pendelsaiten, Lithophon, Trommeln, Viola, Stimme.

Fotocredit: Mia Karic