Diese Vorstellung wurde abgesagt. Bis und mit 30. April lässt die Dampfzentrale den Vorhang fallen. Weitere Informationen hier. Bereits erworbene Tickets werden via Starticket zurückerstattet.

Für das Jahr 2020 begibt sich das Konus Quartett auf die Suche nach neuem Terrain. Es hat den Komponisten und Elektroniker Sam Pluta eingeladen, eine Komposition für Saxophonquartett und Live-Elektronik zu schreiben. Durch die langjährige Spielerfahrung mit dem Trompeter Peter Evans, dem Pianisten Craig Taborn oder als Mitglied in Evan Parkers Electroacoustic Ensemble, bringt Pluta viel Feingefühl und Erfahrung mit ein. Am Konzert wird er mithilfe von Live-Processing mit dem Ensemble, welches mit einem neu erschaffenen technischen Setup spielt, interagieren. Ähnlich wie bei der Zusammenarbeit mit dem Schlagzeuger Martin Brandlmayr vor drei Jahren, begibt sich das Quintett auf ein Terrain zwischen zeitgenössisch improvisierten und mit Jazz verwandten Klängen.

TobiasPfeil__DZ©Håkon_Kjenstad_Beitragsbild

Tobias Pfeil, der Support Act des Abends, ist ein junger Komponist, Performer und Installationskünstler aus Oslo, der zurzeit bei Simon Steen-Andersen in Bern studiert. Pfeil arbeitet zwischen akustischer Musik, Elektronik und Performance und bezieht Licht, Video, Text und 3-D-Animation in sein Schaffen ein. Er arbeitete unter anderem mit Thurston Moore und Jenny Hval.

Credits

Konus Quartett (Christian Kobi, Jonas Tschanz, Fabio Oehrli, Stefan Rolli): Saxophone.
Sam Pluta: Elektronik.