Angebot für Schulen:

Schulvorstellungen am 5.2.2016, 10:00 Uhr und 14:00 Uhr

Gratis Vorbereitungsworkshop in ihrer Schule. Alle Infos hier.

 

 

Familienkrise! Der Vater tut wie ein Affe, die Mutter nervt mit Fürsorge und Grossmutter ist eh durchgeknallt. Das kommt in den besten Familien vor! Es heisst Pubertät und ist dann, wenn die Eltern schwierig werden. Die Hormone spielen verrückt und übernehmen das Kommando. Schon aus der Kindheit abgereist, aber noch nicht im Erwachsenenalter angekommen: Jetlag!

 

Das neue Tanzstück vom Kollektiv F – ehemals Fanta 5-Kollektiv – zeigt, wie sich mit der Pubertät die Perspektiven verändern. Wie sich Positionen verschieben und Rollen neu verhandelt werden. Kleines wird plötzlich gross, Gerades gerät in Schieflage. Ungesagtes und stille Wünsche finden im Tanz ihren Ausdruck.

 

Das Kollektiv F kreiert regelmässig Tanzstücke für ein junges Publikum. Ihre anspruchsvollen Arbeiten verschaffen Jugendlichen und Kindern Zugang zu komplexen Themen, aber unterhalten und bezaubern auch. Oft entführen die Stücke in sonderbare Welten und konfrontieren ihr Publikum mit abstrakten Formen und ungewohnten Blickwinkeln. «Jetlag» ist bereits das vierte Tanzstück des Berner Kollektiv F (ehemals: Fanta 5-Kollektiv). Regie übernahm Gregory Caers der belgischen Gruppe Navski Prospekt.

 

 

 

Credits
Künstlerische Leitung: Anna Heinimann und Luzius Engel. Tanz: Maja Brönnimann, Emanuel Rüfenacht, Anna Heinimann, Luzius Engel. Regie: Gregory Caers. Musikkomposition: Mark Oberholzer. Bühne: Barbara Pfyffer. Kostüm: Laura Clausen. Licht: Lorenz Gurtner. Produktionsleitung: Nina Engel. Vermittlung: Irene Moffa. Produktion: Kollektiv F.