Morton Feldman:
Triadic Memories (1981, 90’)

 

«Triadic Memories», 1981 entstanden, am Festival Morton Feldman: Lange Musik interpretiert von Katharina Weber, ist Feldmans ausgedehntestes Klavierwerk. Auch in dieser Komposition verschwimmen die Relationen der Zeit, das Zuhören führt in eine neue Welt der Wahrnehmung von Zeit und Klang.

Katharina Weber wurde geboren in Bern. Klavierstudien in Basel und Bern bei Jürg Wyttenbach, Urs Peter Schneider, Erika Radermacher und Jörg Ewald Dähler. Meisterkurse u.a. bei György Kurtág. 1987: Solistenpreis des Schweizerischen Tonkünstlervereins. 2001: Grosser Musikpreis des Kantons Bern. Auftritte im In- und Ausland, sowohl in Soloprogrammen wie als Solistin (u.a.unter der Leitung von Jürg Wyttenbach und Heinz Holliger) als auch in Kammermusikkonzerten. Konzerte in Freier Improvisation (u.a. mit Irène Schweizer, Fred Frith, Barry Guy, Balts Nill). Katharina Weber unterrichtet Klavier und Improvisation an der Musik- und Hochschule Bern.

Katharina Weber: Piano.