JOSHUAMONTEN_PURSUITOFHAPINESS_NicolePfister_9948_Beitragsbild

Jeder Mensch soll frei sein, das eigene Glück zu erjagen – doch wie funktioniert das eigentlich? In «The Pursuit of Happiness» begeben sich die Tänzer*innen auf die Glücksjagd. Dabei sind sie überzeugt, dass Bewegung und insbesondere das Tanzen mächtige Werkzeuge sind, um Gefühle zu erzeugen, zu verarbeiten und zu übertragen. Genauso sicher sind sich die Darstellenden, dass das Glück ein gemeinschaftliches Anliegen ist. Und so streben sie in Interaktion mit den Zuschauer*innen nach kollektiver Stimmungsverbesserung.

 

Allgemeine Maskenpflicht.

Choreographie: Joshua Monten. Tanz: Marioenrico D’Angelo, Angela Demattè, Frederik Kaijser, Jack Wignall. Dramaturgie: Guy Cools. Bühnenbild: Romy Springsguth. Kostümbild: Catherine Voeffray. Licht: Mirjam Berger. Musikalische Dramaturgie: Moritz Alfons. Ausbildung: Giulia Esposito, Katharina Ludwig. Produziert von: Verein Tough Love.
Koproduziert von: Dampfzentrale Bern, Südpol Luzern
Gefördert durch: Pro Helvetia, SWISSLOS / Kultur Kanton Bern, Kultur Stadt Bern, Burgergemeinde Bern, Migros Kulturprozent, GVB Kulturstiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Bürgi-Willert-Stiftung, Gwärtler Stiftung, SSA–FARS, Else v. Sick Stiftung.

Fotocredits: Jonas Kambli