Tanzen ist Balzen. Selbst im Zeitalter von Tinder, Grindr und Singlebörsen spielt das Tanzen für viele noch immer eine zentrale Rolle bei der Partner*innensuche. Die Choreografie von Joshua Monten für vier Romeos (darunter eine Frau) lässt das ewig aufregende Paarungsritual des Tanzes unmittelbar miterleben: In einem intimen Setting stellen sich tanzende Männer zur Schau und zeigen ihre Männlichkeit. Die Zuschauer*innen übernehmen die Rolle der Julia, sitzen mit den Tanzenden auf der Bühne, schauen ihnen direkt in die Augen, während sie näher und näher kommen. Diese Romeos geben alles. Mit List, Charme und Grooves flirten sie sich bis zur Verzweiflung.

Credits

Choreografie & Produktionsleitung: Joshua Monten. Tanz: Vittorio Bertolli, Konstantinos Kranidiotis, Jack Wignall, NN. Dramaturgie: Guy Cools. Kostümbild: Catherine Voeffray. Bühnenbild: Romy Springsguth. Licht: Mirjam Berger. Musikalische Dramaturgie: Moritz Alfons. Produktion: Verein Tough Love. Koproduktion: Dampfzentrale Bern & Kunsten op Straat/Werkplaats Diepenheim.

Gefördert durch: Pro Helvetia, SWISSLOS / Kultur Kanton Bern, Kultur Stadt Bern, Burgergemeinde Bern, Migros Kulturprozent, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Karl und Sophie Binding Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung, Fondation Nestlé pour l’Art, Ernst Göhner Stiftung, Societé Suissse des Auteurs.