Die Zeit, in der das erste Wort gesprochen und der erste Schritt getan wird, hat sich Jolika Sudermann für ihre jüngste Produktion als Thema ausgesucht: «Infanten» schickt die Performer Hilde Labadie und Dwayne Toemere zurück an den Anfang. So sucht Hilde Labadie mit grossen Augen nach dem Ton, den Lauten. Aber es will nicht passieren. Dies ist der Auftakt in eine Bilderfahrt durch jene Phase des Sprechen- und Laufenlernens, die den Zuschauenden in die kindliche Welt zwischen eigenen Entdeckungen und erwachsenen Erwartungen führt. Eine spannende Suche nach der verlorenen Kindheit.

 

Regie/Choreographie: Jolika Sudermann, Performance: Hilde Labadie, Dwayne Toemere, Dramaturgie: Nienke Scholts Coaching Bewegung und Spiel: Esther Snelder
Produktion: Benjamin Bay, Licht: Tilo Schwarz, Bastian Orth
Eine Produktion von zeitraumexit e.V. in Koproduktion mit Het Veem Theater Amsterdam und Dampfzentrale Bern. Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags. Sowie durch den Landesverband Freie Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

 

http://vimeo.com/81058083