Wie mache ich ein Produktionsbudget? Was muss ein Projektdossier beinhalten? Wie komme ich in Kontakt mit Produktionshäusern? Was heisst Fundraising? Wer hat den Überblick über die Stiftungen? Was macht die Produktionsleitung? Was macht der/die Künstler*in? Wie stelle ich mein Team zusammen?

In Zusammenarbeit mit Maxine Devaud, Ntando Cele & Kathrin Walde bieten das Schlachthaus Theater Bern und die Dampfzentrale eine offene Anlaufstelle für alle Fragen zu Kulturprojekten an. Das Angebot ist kostenfrei und offen für Kunstschaffende aller Sparten. Abwechselnd stehen die Produktionsleiterinnen Maxine Devaud und Kathrin Walde und die Performerin Ntando Cele für alle Eure Fragen parat.

Ankündigung auf Deutsch, Englisch und Französisch (PDF).

Was?
Abwechselnd stehen die Produktionsleiterinnen Maxine Devaud & Kathrin Walde und die Performerin Ntando Cele parat für alle Fragen, die künstlerische Entwicklung betreffen.

Warum?
Gemeinsam wollen wir professionelle Strukturen von Kulturschaffenden unterstützen.

Für wen?
Das Angebot ist kostenfrei und offen für Interessierte aller Sparten.

Wann?
Jeden Donnerstag von 17-19 Uhr, ab 1. April 2021.

Wo?
Jeden letzten Donnerstag des Monats jeweils in der Dampfzentrale.
Alle anderen Donnerstage jeweils im Schlachthaus Theater / Theaterladen.
Das Format findet vor Ort und barrierefrei statt und es gilt:
Kommt vorbei, fragt oder hört zu was andere fragen!

Kontakt:
hub.beratungbern@gmail.com

Ntando Cele

Ntando Cele, Performerin. (Yoshiko Kusano)

Ntando Cele wurde in Südafrika geboren und lebt in Bern, Schweiz. Sie studierte Schauspiel in Durban und hat einen MA in Theater von DasArts, Amsterdam. In ihren Performances mit Manaka Empowerment Prod. (gegründet 2014) verwischt sie auf einzigartige Weise die Grenzen zwischen physischem Theater, Videoinstallation, Stand-up-Comedy und Performance.

Sie leitete Workshops und hielt Vorträge über Selbstheilung und schwarzes Empowerment. Derzeit arbeitet sie daran, mit schwarzen Künstlerkolleg*innen die Themen «racial freedom» und die Einschränkungen und Begrenzungen von Künstler*innen of Colour auf europäischen Bühnen zu diskutieren.

Maxine Devaud

Maxine Devaud

Maxine Devaud wuchs in Fribourg (CH) auf. Nach einem zweijährigen Fotografie-Studium an der Ecole Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL) studierte sie Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Basel. Als Geigerin war sie viele Jahre Mitglied des Schweizer Jugend Sinfonie Orchesters. Von 2014 bis 2017 arbeitete sie als Regieassistentin bei Opern- und Theaterproduktionen am Opernhaus Zürich, Theater Basel und Konzert Theater Bern. Nach einem Jahr in Berlin als Produktionsassistentin für die freie Opernkompanie Novoflot, gründete sie 2018 das Produktionsbüro Maxinthewood Productions und arbeitet derzeit in der Schweiz als Produktionsleiterin im Bereich der darstellenden Künste für verschiedene Künstler*innen und Compagnien.

Kathrin Walde

47_PortraitKathrinWalde©kettybertossi

Kathrin Walde lebt in Basel. Nach der Ausbildung zur Heilpädagogin in Bern war sie in der Spielzeit 2007/08 am Theater Ramba Zamba in Berlin unter anderem als Regieassistentin und Gastspielkoordinatorin tätig. Von 2011 bis 2014 arbeitete sie beim Theater im Park (Basel) als Produktionsassistentin. 2014 absolvierte sie das CAS Kulturmanagement am Stapferhaus Lenzburg. Seither ist sie als freie Produktionsleiterin für unterschiedliche Tanz-und Theatercompagnien in der Deutschschweiz tätig, u.a. MESH, Alessandro Schiattarella, Time for Change, PRODUKTION HEINIGER/FORRER und Firma für Zwischenbereiche. In der Spielzeit 2016/17 war sie als Produktionsleitung am Vorstadttheater Basel engagiert. Sie konzeptierte das Projekt KulturHub welches seit Herbst 2019 zusammen mit dem ROXY Birsfelden kostenlose Projektberatungen für Kulturschaffende in den Räumen des ROXY Birsfelden anbietet. Ebenfalls coacht sie junge angehenden Produktionsleitungen bei ihren ersten Projekten und unterstützt sie auf dem Weg zur Produktionsleitung. Seit 2021 leitet sie im Kulturmarkt Zürich den Kurs «Projektmanagement für Kulturschaffende».


Allgemeine Maskenpflicht. Zutritt nur mit Covid-Zertifikat (Schweizer Covid-Zertifikat oder Digital Covid Certificate der EU/EFTA) und amtlichem Ausweis (ID, Pass, Fahrausweis). Weitere Informationen hier.

Fotocredits: Ketty Bertossi, Yoshiko Kusano, Fifi