Zwei charismatische Performerinnen, eine Mischung aus skurriler Märchenfee und depressiver Schönheitschirurgin, spielen unterhaltsam und poetisch mit den komischen Seiten der Melancholie. Getreu Justin Bieber`s Philosophie «Folge deinen Träumen und lass dich von niemandem stoppen» verführen sie das Publikum zu einem irrwitzigen Trip der heimlichen Herzenswünsche.

Ernestyna Orlowska, Tanja Turpeinen und Emily Magorrian haben sich im Rahmen ihres Master Studiums in Bereich Expanded Theater an der Hochschule der Künste Bern kennengelernt, wo die Dramaturgin Maren Rieger als Dozentin arbeitet. Ernestyna Orlowska, die Initiatorin von «Wishing Well», hat in unterschiedlichen Projekten bereits mit Emily Magorrian und Tanja Turpeinen gearbeitet, u.a. in FRUITS, Pool und BODIY.

«Wishing Well XXL» wird im Rahmen von Heimspiu gezeigt. Heimspiu ist ein Projekt von Tanzfest, BETA und Dampfzentrale Bern, das Arbeiten von Berner Tanzschaffenden präsentiert.

Credits

Konzept, Performance: Ernestyna Orlowska, Tanja Turpeinen. Ausstattung: Ernestyna Orlowska Outside Eye. Dramaturgie: Emily Magorrian, Maren Rieger. Technik: Valerio Rodelli. Koproduktion: Fabriktheater Rote Fabrik Zürich. Residency: Dampfzentrale Bern, Dark City am Wörthersee.

 

Heimspiu ist ein Projekt von Tanzfest, BETA und Dampfzentrale Bern, das Arbeiten von Berner Tanzschaffenden präsentiert.