Es beginnt in den Strassen von Bern. Passanten werden gebeten, «The Stumbling Block» zu beschreiben, eine Fotografie von Jeff Wall. Sie zeigt städtisches modernes Leben in der post-industriellen Gesellschaft – unspektakulär, aber dennoch mit starkem dramatischen Potenzial. Die Beschreibungen geben Aufschluss über die befragten Personen und deren unterschiedliche Wahr-nehmung, aber auch über eine Stadt und ihre verschiedenen sozialen Realitäten.

Konzept und Realisierung in Bern: Bruno Pocheron, Isabelle Schad, Hanna Hedman. Tanz: lokale (Laien-)DarstellerInnen. Lichtdesign: Bruno Pocheron. Technische Realisierung: Olivier Heinry, Bruno Pocheron, Heiko Schramm. Produktionsleitung: Susanne Beyer. Idee und Konzept Still Lives: Ben Anderson, Manuel Pelmus, Bruno Pocheron, Isabelle Schad. Weiterentwicklung und Workshop-Methoden: Frédéric Gies, Manuel Pelmus, Bruno Pocheron, Isabelle Schad.Eine Koproduktion von Good Work Productions und Dampfzentrale Bern. Wir danken allen, die sich interviewen liessen. Teile von «Still Lives» wurden koproduziert und unterstützt von: Centrul National al Dansului Bukarest / National Dance Center Bukarest, Festival Stadt Deiner Liebe Halle, Fonds Darstellende Künste e.V., Gessner-allee Zürich, Goethe-Institut Bukarest, Kulturverwaltung des Landes Berlin, Monty Antwerpen, Latitudes Contemporaines Lille, PACT Zollverein Essen, 18. Potsdamer Tanztage / fabrik Potsdam, Sophiensaele Berlin, TANZtheater INTERNATIONAL Hannover.Bewegte Bilder: